Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 42.

04.10.2018, 15:03

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Schild

,,Ich hab da mal gehört" das in der Zeit der Schusswaffen die Schilde so klein wie Buttons wurden und sie nur mystischen Schutz darstellten. Hat jemand Bilder davon um sich eine Vorstellung machen zu können ?

15.11.2017, 22:16

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Ansichtssache

Mich würde mal interessieren wie hier Hobbyisten es halten wenn sie sich outen in der Öffentlichkeit. Ich habe erlebt das man uns als Spinner, große Kinder dei noch Indianer spielen usw. bezeichnet, obwohl es doch Hobbyisten auch in anderen Sparten gibt. Manche Hobbyisten würden auch öffentlich nicht so auftreten wie z.B. 1813ner oder MA . Wie haltet ihr bei vokalen Angriffen dagegen. Denn es scheint das auch hier eine Art Rassismus greift.

15.11.2017, 01:05

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Herbstlager vom Turtle Clan

Ich finde es super das man sich mit solchen Dingen beschäftigt welche heutzutage unter Survial zusammengefasst werden. Deswegen empfehle ich die Mc Person Hefte von der Hudson Bay z.B. Wilderness Cocking in der gänzlich ohne Metall Essen zubereitet wird. Es gibt noch Primitive Pottery, Making Meat, Making Fire ,Braintanning, Primitive Tools and Arrow usw. .

15.11.2017, 00:55

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Was gibt`s...

Zitat von »hugo« ... Frage dennoch was machen das es wieder besser oder aktiver wird? LG Hugo Das Forum ist allesgut so. Vor allem wurden bei mir ,, das hab ich mal gehört" oder ,,das wurde so im Verein gesagt" richtiggestellt. Unser Lothar gebrauchte mal gern den Begriff ,,Kostümsäufer" was auf viele Hobbyisten zutrifft.In jeden Verein muss es Jugendarbeit geben sonst stirbt alles aus.Wärend hier um jede Perle gestritten wird wie sie aussah und wo sie hinkam sieht es in Wahrheit ganz anders au...

04.09.2017, 16:33

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Kanutour

Ich war zum ersten Mal dabei. Die Stimmung war toll, die Lieder schallen noch im Ohr, die Forellen lecker. Es war ein Camp am filmreifer Kulisse. Das Wetter genau richtig. Das war die besser als unser Altstadtfest.Wenn sich`s einrichten lässt bin ich gern wieder dabei. Vielen Dank für die Organisatoren.

02.07.2017, 22:52

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Heikler Konflikt um Pipeline in North Dakota

So viel ich in einer kurzen Nachricht der Spätausgabe der Tagesschau gesehen habe, ist das Protestcamp gewaltsam geräumt wurden und die Indianer werden wieder mal enteignet. Die Pipeline weitergebaut.

02.07.2017, 22:45

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

jemand ne idee

Für gewöhnlich sind Taschen für Feuerzeug ,Ahle und neuerdings Zigarettentaschen am Gürtel.

30.01.2016, 16:24

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

15. Dezember 1890 - Sioux-Chief und Medizinmann Sitting Bull wird erschossen

Hab mal ein Zitat gelesen von ,,Bison der sich gerade hinsetzt" , sinngemäß: Nun gut , der große Geist hat keinen Platz gelassen für seine roten Brüder und zürnt gegen sie, aber eines Tages wird es anders herum sein, dann wird sich das Blatt wenden und der weisse Mann ist an unserer Stelle. Da Sitting Bull Medizinmann war, hatt er damit die zwei Weltkriege gemeint ?

06.07.2015, 18:38

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Siedler Küche

Meine Gedanken waren aus dem Buch ,, der Schamane" von Noah Gordon. Yaupon der weiße Trank der SO Indianer erwähnt in das ,,Volk vom Fluß" von Gear & Gear war Handelsware der vorzeitlichen Indianer mit anregender Wirkung.

30.06.2015, 15:40

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Siedler Küche

Zitat von »Iring« Servus Die Trapperküche gibt es ja schon - aber was ist mit den Siedlern , was auuser Maisfladen und Grüntee gab es noch. Wurde auch Weizen angebaut oder Hafer , ober gab es meist Mais. Wann kam der Kaffee , und wie wurde alles ohne Kühlschrank gelagert ? Meiner Meinung nach hat man sich erst an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Nicht überall gedeiht Hafer und Weizen. Die Dummheit der Siedler den dünnen Prairieboden zu pflügen hat ganze Landstriche zur Wüste gemacht. Bevo...

18.03.2014, 22:24

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

lederhose

Wenn du eine Jeans nachnähst, wäre das die Zeit der Goldgräber. Denn, wer hat 's erfunden? Die Five -Pocket, Levis & Strauß.

13.03.2014, 21:23

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Empfehlenswerte Literatur

,,Catlin`s O-kee-pa´´ von Colin F. Taylor, Ph. D. vom Verlag für Amerikanistik. Enthält viele Antworten in Bezug auf die Mandan, die anbei aufgefürt werden. Die Gear & Gear Bücher ,Im Zeichen des Wolfes, Das Volk an der Küste,Das Volk des Feuers,Das Volk der Erde,Das Volk an den Seen,Das Volk vom Fluss, Das Volk der Stille, Das Volk des Nebels,Tage des Wolfes und Das Volk der Masken. Alle basierent auf archeologischen Funden u. Erkenntnissen. Man muss sich erst in die Rolle einer Romanfigur ,,re...

08.03.2014, 22:25

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Thema des Monats Oktober 2007 " Empfehlenswerte Indianerliteratur"

Zitat von »FeelingCrowWoman« Mit Gewehr und Kanu - 1793 - Alte Abenteuerliche Reiseberichte von Alexander Mackenzie Edition Erdmann ISBN-10: 3865030114 ISBN-13: 978-3865030115 Mackenzies Bericht ist ein Klassiker der Entdeckungsliteratur für alle Kanada-Fans, die mehr über die unberührte Wildnis vergangener Zeiten erfahren wollen. Seine Markierung hat er auf der Suche einer Ost/Westpassage an der Westküste hinterlassen. Ein Auszug in die Geschichte Kanadas zur Zeit des braunen Goldes.

08.03.2014, 22:14

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Thema des Monats Oktober 2007 " Empfehlenswerte Indianerliteratur"

Zitat von »Caribu Will« Das Heilwissen der Indianer Von Heinz J. Stammel Verlag: Wunderlich ISBN 3-8052-0406-X Ein Buch mit über 1000 Rezepturen der Indianer Sehr schön beschreibt es den Vergleich von weißer und roter Medizin und deren Irrtümer. Erstaunlich welches Kraut gegen was angewannt wurde. Wer den Kaugummi erfand, und wo der Trapper & Cowboy lieber hinging um sich wieder herstellen zu lassen.

08.03.2014, 21:55

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Thema des Monats Oktober 2007 " Empfehlenswerte Indianerliteratur"

Zitat von »magpie« Hier noch drei Bücher des Autors Sherman Alexie: "Reservation Blues" erzählt von Thomas Builds The Fire, der im Spokane- Reservat auf einen Bluesgitarristen trifft. Sehr spannend und trotzdem komisch erzählt. ISBN: 3-442-43550-1 "Smoke Signals"erzählt von Viktor und Thomas Builts The Fire, die u.a. auf der Suche nach Viktors Vater sind. Auch diese Erzählung spielt im Spokane- Reservat. Ein Teil dieses Buches wurde verfilmt. Der Film trägt spannenderweise auch den Namen "Smoke...

08.03.2014, 21:40

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Thema des Monats Oktober 2007 " Empfehlenswerte Indianerliteratur"

Zitat von »wasicun-win« Mein Tip wäre das Buch: Töchter der Erde Von Carolyn Niethammer Legende und Wirklichkeit der Indianerinnen Buchverlag Lamuv Darin werden vielfältige Aspekte der Stellung der Frau in den indianischen Kulturen Nordamerikas-wiederlegt,die vorstellung von der unterwürfigen>>Squaw<< Carolyn Niethammer geboren 1944 in Elgin/Illinois (USA),studierte Journalistik an der University of Tucson (Arizona). Seit Jahrzenten beschäfftigt sie sich mit den Indianerkulturen Nordamerikas. L...

08.03.2014, 21:23

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

Thema des Monats Oktober 2007 " Empfehlenswerte Indianerliteratur"

Zitat von »osagepeter« Die mit dem Wind Reitet Ein Roman von Lucia Saint Clair Robson 1836. Nach einem brutalen Überfall auf das Haus der Eltern wird die kleine Cynthia Ann Parker von Comanchen verschleppt. Das blonde, blauäugige Mädchen wächst bei ihnen wie eine Indianerin auf und erhält den Beinamen Naduah, was »Die-sich-wohl-bei-uns-fühlt« heißt. Neben Cynthias ergreifendem Schicksal schildert der Roman den zum Scheitern verurteilten Freiheitskampf der Comanchen. Es entsteht das Bild eines S...

16.04.2013, 20:44

Forenbeitrag von: »prairiehuhn«

RE: Körperpflege und Klamottenreinigung

Ich hab mal gelesen, das Chirurgen Feuersteinklingen wegen Ihrer Schärfe bevorzugen. Bei Catlin gibt es eine Erwähnung von den Sauc & Fox, wie sie ihre Haare kürzten, und in früherer Zeit mit einem heißen die Haare kurzsengten, was wohl eine schmerzhafte Prozedur war. Bekannt ist auch die von Apachen hergestellte Agavenseife. Wer mal mit Fett gearbeitet hat, merkt wie super weiche Haut man davon kriegt. Stoffsachen wurden früher mit Asche, Sand und Soda gewaschen. Indianer wuschen die Haare auch...

dye
dye
dye
dye