Sie sind nicht angemeldet.

hugo

Profi

  • »hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Makler für Versicherungen, Immobilien und Sports

  • Nachricht senden

21

09.06.2017, 11:40

Huskywolf,

da siehst Du die Dinge wie ich, wer sich abschottet muss sich nicht wundern wenn keine "Neuen" oder interessierte in Hobby kommen, wie auch. Ich bin ja meistens auf den Lagern und Veranstaltungen des 18. Jh. unterwegs, also keine mehr Epochen zur gleichen Zeit. Aber die Lager die sehr gut besucht sind, sind die die eine Tag der offenen Tür haben ind interessierte auch mal ohne Outfit schnuppern lassen.

Wie meinst Du das mit der Strukturierung hier im Forum, mach doch mal ein konkretes Beispiel oder Vorschlag.

LG Hugo
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

Administer

Board-Schamane

Beiträge: 71

Wohnort: Naila

Beruf: Bit&Byter

  • Nachricht senden

22

09.06.2017, 17:33

Hallo Huskywolf,

das meiste ist ja eigentlich schon da und das Strukturieren hatte ich schon erwähnt, eine Art Blog.
Das Problem ist, den Kalender nutzt niemand groß, Veranstalter machen heute sowas wirklich fast nur noch über FB.
Wir haben hier auch einen Chat, sogar die Möglichkeit mit getrennten Räumen gibt es, aber das wird auch nicht weiter genutzt. Davon abgesehen würde ich ein Telefonat da eher vorziehen, ich hasse schreiben und es wird eh immer falsch verstanden.
Das bereitstellen von PDF, Anleitungen und sonstiges an (nur) Mitgliedern reißt es auch nicht, da kann man es komplett öffentlich machen, denn irgend jemand kopiert es und stellt es wo anders rein.

Vielleicht ist eine Art Wiki gar nicht so verkehrt, wäre eine Idee, erfordert aber viel Arbeit.
Ich als Bleichgesicht kann es nicht beurteilen aber vielleicht ist die Ausrichtung des Forums zu eng gesteckt. Also von den Stämmen her oder den Bereich Trapper, die ja sicher auch einen Part spielen.

Was SSL (HTTPS) angeht, sehe ich das schon als Punkt. Um so weiter oben man in den Suchergebnissen gelistet ist um höher ist die Wahrscheinlichkeit das Leute auf den Link zum Forum klicken.

Hab das nicht als Anschuldigung gesehen, halte das System am Laufen so wie es ist. Da es viele gab oder gibt die Veränderungen immer mit Argwohn und meckern kommentieren :ind_unsure: , normalerweise Nutze ich für Communities Drupal ;)

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 778

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

23

09.06.2017, 19:59

Hallo

ich finde das Forum, so wie es ist, gut und es braucht oder bräuchte keine Veränderung ;)

aber vielleicht ist die Ausrichtung des Forums zu eng gesteckt.----------------> finde ich nicht es ist gut aufgeteilt.

Meinen kurzen Senf dazu ;) :P
FeelingCrowWoman



Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

prairiehuhn

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Sachsen Elstertrebnitz

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

24

15.11.2017, 00:55

Was gibt`s...

... Frage dennoch was machen das es wieder besser oder aktiver wird?

LG Hugo
Das Forum ist allesgut so. Vor allem wurden bei mir ,, das hab ich mal gehört" oder ,,das wurde so im Verein gesagt" richtiggestellt. Unser Lothar gebrauchte mal gern den Begriff ,,Kostümsäufer" was auf viele Hobbyisten zutrifft.In jeden Verein muss es Jugendarbeit geben sonst stirbt alles aus.Wärend hier um jede Perle gestritten wird wie sie aussah und wo sie hinkam sieht es in Wahrheit ganz anders aus.Wir nähen nun mal keine Kopien von original Museumsstücken und wetzen sie in einem Lager ab. In Wirklichkeit ist praktisches und robust haltbares gefragt.Bei FB ist die Konzentration ins Detail nicht mit dem Forum zu vergleichen.Dort zählt das Wuschbild die Verklärung des Indianerbildes.
Früher gab es hier noch heiße Wortduelle unter den Superindianern.Von denen sind keine mehr da, nicht mal im Hobby.
Ich fand immer schön,Behauptungen von Selbstgerechten hier auf den Prüfstand zu stellen. ;) :fire:

Desperado

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Oberbayern, Inntal, Voralpenland

Beruf: Geschichtenerzähler

  • Nachricht senden

25

15.11.2017, 08:37

Superindianer... :thumbsup:

„Es überrascht nicht“, rezitiert Michael Dorris, seiner Stammeszugehörigkeit Modoc, im Jahr 1987, „dass Indianervölker nicht so wahrgenommen wurden, wie sie waren, sondern wie sie - nach europäischer Auffassung - zu sein hatten. Sie wurden aus dem Reich des Wirklichen direkt ins Land der Fantasie befördert. Die Indianer wurden abwechselnd zu Über- und Untermenschen, gewöhnliche Menschen waren sie nie. Sie handelten mit Magie, nicht mit Einsicht. Man stellte sie sich der Vergangenheit verhaftet vor, nicht geleitet von richtungsweisenden Vorhaben.“

„Dass sie die Indianer vorwiegend in symbolischen Begriffen sehen“, schreibt Philip J. Deloria 1993, „hindert die nichtindianischen Amerikaner daran, sie als Menschen aus Fleisch und Blut zu akzeptieren. Wenn sie dann tatsächlich Indianern begegnen, sind sie aufgrund der hohen idealistischen Erwartungen oft enttäuscht und verärgert. Wenn sich herausstellt, dass Indianer nicht die Quelle der höchsten Erkenntnis sind, wie sich das die weißen Amerikaner vorgestellt haben, tritt oft eine andere Form des Symbolismus an die Stelle des romantischen Bildes. Nun werden die Indianer als bedauernswerte soziale Problemfälle gesehen, als von der Armut geschlagene, von Alkohol und Krankheit entwürdigte Menschen, die möglicherweise eine anerzogene Abneigung zeigen gegen die amerikanische Urtugend, 'ihre Situation zu verbessern'. Auf die Idee, Indianer einfach als Leute zu sehen, die sich in der Welt behaupten wollen, kommen sie nicht.“

„Ich lebe gerne in dieser Gemeinde“, bringt es Beasly Denson, Mitglied des Stammesrates der Choctaw, auf den Punkt, „und ich bin gerne Choctaw, aber das ist auch schon alles. Nur weil ich kein Weißer sein mag, heißt das noch nicht, dass ich so 'ne Art mystischer Indianer sein möchte - bloß ein wirklicher Mensch.“

Quelle: Die Welt der Indianer (The Native Americans); Frederking & Thaler Verlag GmbH; München 1994


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desperado« (15.11.2017, 09:32)


hugo

Profi

  • »hugo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Makler für Versicherungen, Immobilien und Sports

  • Nachricht senden

26

15.11.2017, 09:56

Hallo liebe Gemeinschaft,

ja ich bin froh und auch etwas stolz auf uns, das dieses Forum trotz FB überlebt hat. Unser Willfried (RIP) hat viel dazu beigetragen und auch Lothar (RIP). Ich denke das diese Plattform sich wirklich entwiklet hat und einen sehr großen Schatz an fachlich fungierte Information hat, auf dem Jeder zurück greifen kann.

LG Hugo
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

dye
dye
dye
dye