Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zschippcher

Fortgeschrittener

  • »zschippcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Wohnort: Zschippach, jetzt Leipzig

  • Nachricht senden

1

10.10.2016, 20:33

Ausstellung über Christian Gottlieb Prieber in Zittau

aus Wikipedia: .... Priber war durch Adoption vollwertiges Mitglied der Cherokee-Gesellschaft geworden und soll auch durch Heirat mit der Häuptlingstochter Clogoittah in einen der matrilinearen Clans aufgenommen worden. Priber hatte die Sprache der Cherokee gelernt, arbeitete an einem Sprachlexikon und schrieb seine Beobachtungen in ein Tagebuch. Da diese Aufzeichnungen verschollen sind, gilt er allerdings nur als „verschollener Vorläufer“ der amerikanischen Ethnologie ....

http://www.zittau.de/1_aktuell/pressemit…m_16_06_28a.htm

2

19.10.2016, 23:17

Ist der zschippcher sicher das dieses Thema Ausstellung hier her gehört? Hat mehr mit Sozialutopie und Gesellschaftswissenschaft zu tun.

Die Vita der Person ist ja korrekt.

Beiträge: 968

Wohnort: Nordthüringen

Beruf: Handwerker

  • Nachricht senden

3

22.10.2016, 16:26

Huskywolf,

am Besten wäre, jedermann sendet dir seine Beiträge zu - und du prüfst, ob das geschriebene Foren gerecht ist bzw. ob es deiner Meinung entspricht.

Morning Star
Morgen-das ist der erste Tag vom Rest Deines
Lebens

4

23.10.2016, 19:26

Am besten du beantwortest die Frage statt Aversionen zu befriedigen, dazu ist das Forum nicht gedacht

zschippcher

Fortgeschrittener

  • »zschippcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Wohnort: Zschippach, jetzt Leipzig

  • Nachricht senden

5

24.10.2016, 18:23

... der letzte Post war wohl dann an mich gerichtet, zumindest die Hälfte davon. Da auch Anthropologen an der Ausstellung beteiligt waren, sollte es thematisch auch was für uns geben. Außerdem gehe ich davon aus, das es auch andere Interessen bei den Forumsteilnehmern gibt und hier kann man die ja sogar mal mit einem "Indianerbezug" befriedigen.

VG
André

Beiträge: 102

Wohnort: Im Berg, am Berg, und um den Berg herum

Beruf: ITler

  • Nachricht senden

6

24.10.2016, 19:50

Na ja, Post2 war wohl eindeutig und ist hiermit mit Post 5 beantwortet.

Erik
Erik - the master of desaster

Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet
(Samuel Langhorne Clemens)

dye
dye
dye
dye