Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anna Theresia

Anfänger

  • »Anna Theresia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Herzlake

Beruf: Museumsleiterin (Historikerin)

  • Nachricht senden

1

11.04.2016, 15:00

Juchhe Amerika: 18.-Jahrhundert-Reenactment am 9. und 10.7.2016

Juchhe Amerika nennt sich eine Reenactment-Veranstaltung - ausschließlich 18. Jh. - die das Archäologiemuseum, mit anderen Worten: ICH, zu der Dreispitz-Ausstellung organisiere. Wir haben einen schönen großen Museumsgarten, der am Wochenende 9. und 10.7.2016 zu einem Lager mit Gefechtsfeld "mutiert", ähnlich Zeitreise Eichenzell, aber in ganz familiärem "Mini"-Format. 82 Darsteller sind bereits angemeldet - Minutemen, Händler, Handwerker, Soldaten. Besonders indianische Krieger sind noch heiß begehrt! Weitere Infos zur Veranstaltung s. archaeologie-emsland.de

old man

Meister

Beiträge: 1 886

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

11.04.2016, 15:41

TOLL :!: :!: :!:

außerhalb der üblichen/ sehr oft unüblichen (!) Vorstellung im betr. Themenblock gab es hier m.E. noch nie.

also, ICH sag' schon mal Willkommen hier - und DAS ist nun äußerst unüblich :!: :!: :!: :!: ;) :D

Schau'n sie doch mal unter "Private Nachrichten".

old man
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

3

11.04.2016, 21:49

würde mich schon interessieren... muss nur gucken ob es terminlich passt
http://www.history-props.de

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

4

12.04.2016, 10:40

Hi
Unsere Clique (Mohawk-Reenactor) diskutiert bereits seit einiger Zeit den Termin

Wir melden uns demnächst

5

12.04.2016, 18:41

am gleichen Wochenende ist auch Powwow auf der Bison Farm

6

12.04.2016, 21:17

mhmmm... hatte gehoft das hier wär die Woche davor
http://www.history-props.de

7

14.04.2016, 10:04

Besuch geht klar!

hugo

Profi

Beiträge: 1 479

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Freier Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

8

29.06.2016, 13:46

nur zur Erinnerung...

... nächstes Wochenende ist es so weit!

LG Hugo
»hugo« hat folgende Datei angehängt:
  • Emsland2.jpg (124,1 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 07.08.2016, 18:19)
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

9

12.07.2016, 16:10

Ein kurzer Bericht

Ich war jetzt ja mit meiner Clique da und es war unsere erste reine 18 Jhdt Veranstaltung und ich möchte einfach ganz vorneweg sagen:

Vielen lieben Dank an Silke für die Organisation und wie liebevoll sie alles für die Darsteller organisiert hat!
Es war der hammer.
Man wurde umsorgt, wie ich es bisher selten erlebt habe. Es war eine unglaubliche Struktur und Umsichtigkeit in der Planung. Super.

Das Gelände, der grüne Park hinter dem Museum, mit angrenzender Jugendherberge, war klasse für Aufbau und Darstellung.
Das Gefecht war toll geplant und hat viel Spaß gemacht.
Die Ausstellung ist sehr liebevoll inszeniert und lädt zum Spielen und Gucken gleichermaßen ein.

Alles in allem schreit das Wochenende nach einer Wiederholung und meine Clique und ich sind angefixt, jetzt öfter an solchen Veranstaltungen teilzunehmen, dieses Jahr sind wir das erste Mal in Fulda.

Silke, wir kommen sehr gerne wieder, wenn etwas ist, wo du Mohawk gebrauchen kannst.
Ich kann allen hier eine Teilnahme an zukünftigen Aktivitäten nur empfehlen.
Es war klasse.

http://www.noz.de/lokales/meppen/artikel…lery&0&0&741595

http://www.noz.de/video/26638/Feldlager-…undert-aufleben

hugo

Profi

Beiträge: 1 479

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Freier Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

10

12.07.2016, 20:19

schade, wirklich schade...

... das ich nicht kommen konnte. Einige werden es wissen, erst ist mein geliebter Vater gestorben und dann am 24.06. noch meine geliebte Mutter.

Ich hoffe der Veranstalter denkt über eine Wiederholung des Events nach, ich wäre im nächsten Jahr auf jeden Fall dabei.

LG Hugo
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

Anna Theresia

Anfänger

  • »Anna Theresia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Herzlake

Beruf: Museumsleiterin (Historikerin)

  • Nachricht senden

11

22.07.2016, 08:47

Juchhe Amerika

Danke für die "Blumen"!
Diejenigen, die in Meppen dabei waren, können sich wahrscheinlich denken, was alles an Orga-Arbeit hinter der Veranstaltung steckte, aber es war für mich eigentlich gar keine richtige Arbeit, es hat mir nämlich unglaublich viel Spaß gemacht, tollen, netten Darstellern ein schönes Wochenende zu ermöglichen.

Ich möchte so eine Veranstaltung im nächsten Jahr gerne wieder machen, nur kann ich dann die derzeitige Ausstellung natürlich nicht mehr als Aufhänger nehmen (Endet im Januar) - eigentlich sehr schade. Die Planungen für die nächste Ausstellung gehen im Moment in Richtung "Entdecker von Naturvölkern" :D Ihr merkt meinen Hintergedanken dabei! Bin vom Indianer-/Mohawk-reenactment jetzt erst so richtig angefixt. Da wird doch was zu machen sein, oder? Wer eine Idee hat, melden! Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Freue mich schon jetzt riesig, einige von euch in Eichenzell/Fulda wiederzusehen!

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

12

24.07.2016, 15:04

Ja, wir planen schon, wie wir 2017 was dazu beitragen können und ins Thema passen

Es hat mega Spaß gemacht und schreit nach ner Wiederholung

Anna Theresia

Anfänger

  • »Anna Theresia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Herzlake

Beruf: Museumsleiterin (Historikerin)

  • Nachricht senden

13

25.07.2016, 11:29

Juchhe Amerika

Ich WILL eine Wiederholung - brauche nur einen schlauen Dreh, damit ich die Veranstaltung meiner Chefin schmackhaft machen kann :D :S

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

14

27.07.2016, 09:07

Wie wärs denn, beim Thema Entdecker, mit dem Grenzland, das während des French and Indian War noch recht ausgedehnt war......
Da könnte man Indianer, Zivile und Militär wieder reinbringen und während des F&I War gab es genug Scharmützel und Überfälle für ne Schlacht.....

Ganz egoistisch:
Ansonsten müssen alle Indianer präkolumbisch rumlaufen und wir stellen die Landung der Wikinger bei L´Anse aux Meadows nach :P :P :P

Pat69

Fortgeschrittener

Beiträge: 284

Wohnort: Hamburg

Beruf: Straßenwärter

  • Nachricht senden

15

27.07.2016, 09:39

Die Pelzhandelszeit mit den verschiedenen Handelsgesellschaften (HBC NWCo American Fur usw) kann man auch nachstellen. Da ist der Waldindianer ja der geschätzte Partner gewesen. Man könnte die Unterschiedliche Behandlung des Partners herausstellen. Also bei den Engländern die arrogante, abweisende Art, bei den Franzosen die Partnerschaftlich Freundliche Art usw.

Nur als Idee..

Gruß Pat

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

16

27.07.2016, 15:36

Auf jeden Fall könnte man den Pioniergeist, auch wenns jetzt zu Beginn kitschig klingen mag, hervorheben, der in der frühen Neuzeit Europa packte und der in Amerika bis ins 19. Jahrhundert vorherrschte
Und so die Entdeckungen, die die kleinen Leute unternahmen, um glücklich zu werden, mit den größeren, die Gesellschaften und Königreiche unternahmen, in Verbindung bringen

Anna Theresia

Anfänger

  • »Anna Theresia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Herzlake

Beruf: Museumsleiterin (Historikerin)

  • Nachricht senden

17

03.08.2016, 10:59

Wiederholung Juchhe Amerika

Leute, Ihr seid gut! :thumbsup:

Die Idee mit dem Pelzhandel, French & Indian War hatte ich auch schon im Hinterkopf. Da lässt sich bestimmt etwas machen.

Wg. der präkolumbischen Indianer muss ich am WE (findet mein "klassisches" Multi-Period-Museumsfest statt) mal mit meinen Wiki-Darstellern ansprechen. Die meisten machen zwar 8./9.Jh. aber vielleicht kann ich ein paar von denen motivieren, sich auf "Entdeckungsreise" ins 10. Jh. zubegeben. Vielleicht lässt sich daraus ja noch eine weitere kleine Veranstaltung "Wikis und Indianer" stricken. Schaun mer mal.

Das Multi-Period-Fest wird es im nächsten Jahr übrigens zu 99% nicht mehr geben - kotzt mich nach 18 Jahren echt an, muss mal was Neues her, vor allem für das Publikum!

Und: Danke für Eure konstruktiven Tipps!

18

03.08.2016, 15:22

nur soviel weiss man halt nicht... zu den Wikis und den Indis....... wirds doch recht schnell zum Larp...
http://www.history-props.de

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

19

07.08.2016, 23:14

Naja
Über die Wikis is genug bekannt
Und ne Adaption auf Neufundland is somit sehr einfach

Ja, für Indianer wirds da schwieriger, aber auch über das Paläölithikum in Nordamerika und die europäische Steinzeit kann man sich ein Bild von Aussehen und Kultur machen
Und es gibt darüber sehr wohl auch historische Funde

Muss also mit ner vernünftigen Planung und Recherche nich LARP werden sondern kann n vernünftiges historisches Event werden

Ich bin gerne bereit mich da reinzulesen

Silke, wir sehn uns ja eh am WE im 18. Jahrhundert :D

20

08.08.2016, 19:27

klar kann man vieles anhand von Funden nachvollziehen..... aber ne Pfeilspitze macht noch keinen Pfeil... geschweige denn nen Köcher! Das ist alles spekulativ!!!!
http://www.history-props.de

dye
dye
dye
dye