Sie sind nicht angemeldet.

161

03.05.2006, 09:44

Glückwunsch sanny

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Stück.
Es ist doch ein tolles Gefühl etwas selbst geschaffen zu haben.
Du solltest stolz auf dich sein und wenn es dir Spaß gemacht hat,
kannst du dir schon ein neues Projekt aussuchen.

Du kannst die Tasche noch mit einem Lederiemen zum umbinden versehen.
(einfach an 2 Stellen auf der Rückseite festnähen). Denn Rand der Tasche kannst du noch mit der Mäusezahnkante versehen oder über die Fransen kleine Blechkonuse schieben.

Frage : Wie hast du die Seiten der Tasche zusammen genäht?
Auf deinem Bild sieht es so aus als ob es da Beulen wirft. Ich habe Vorderteil und Rückenteil einfach aufeinander gelegt und dann zusammengenäht. Die Naht habe ich unter der Perlenkante versteckt. Bei der unteren Quernaht habe ich immer pro Stich eine größere Perle mit aufgenommen.

Ach ja mein erstes Stück sah schlechter aus - Ok ich war auch viel Jünger

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Osage« (07.06.2006, 09:43)


Kiowa_Reenactor

unregistriert

162

03.05.2006, 14:16

elke
ne ne da hab ich mich nur falsch ausgedrückt,es ist super arbeit,besonders fürs erste mal,mich würde jetzt nur noch interessieren ob sie durchgestochen hat oder nicht beim sticken.
ich bin ja ebenfalls anfänger was das sticken angeht,ich hab mal vor ein paar monaten ein pipe-bag angefangen,meine erste arbeit,aber als ich mit bekam das es nicht richtig gestickt war,ließ ich ihn links liegen.das wird meine mahnmal,lach

FeelingCrowWoman

unregistriert

163

03.05.2006, 14:53

RE: Treffen in Creuzburg

Zitat

Original von sanny
Hier etwas was ich in Creuzburg angefangen habe. Glücklich bin ich net damit aber für´s erste gehts.



Hey sanny,
also wieso denn, das sieht doch gut aus. Ist dir doch super gelungen. :)

LG
FeelingCrowWoman ;)

cheyenne-dog-soldier

unregistriert

164

03.05.2006, 15:47

RE: Treffen in Creuzburg

Da schließe ich mich der Krähenfrau :D an. Finde das es Dir gut gelungen ist – mach weiter so und hab' mehr Selbstvertrauen.

Liebe Grüße

165

03.05.2006, 18:34

@Osage
Nen Trageriemen hat es jetzt auch dran. Tragen tut es mein Sohn und ist glücklich.

Nur habe ich heute gesehen das ich die Perlen doch etwas zu locker angebracht habe. Warum es mir nicht so recht gefällt ist. In der Rundung oben das anbrigen von den Perlen wie macht man das am besten??? Da ist teilweise zu viel oder kaum Platz zwischen den Reihen.

Als nächstes werd ich noch mal ne kleine Tasche machen aber für mich. Und vielleicht klappt das mit den Perlen besser.

@Osage
Die weißen Perlen die ich von dir bekommen habe, was für welche sind das und bekomme ich gleiche oder ähnliche irgendwo her? Da von der Sorte net mehr so viele da sind. Die anderen in der Mischpackung sind größer und das passt ja dan nicht.

Danke alle für eure Meinung! Ändert aber nichts daran das ich damit net glücklich bin. =)

sanny

Kiowa_Reenactor

unregistriert

166

03.05.2006, 20:47

sanny
das mit dem bogensticken ist ein problem je größer die perlen sind,soweit ich erkennen kann ist der abstand zwischen deinen reihen super.
irgendwann wenn du mal die ganz kleinen,ab 13er-16er größe nimmst,dann bekommst du auch die rundungen anders hin.
wenn du es schwarz auf weiß möchtest,dann versuche doch mal mit nem lineal striche zu ziehen die im bogen nachher gehen sollen,du wirst sehen,auch dort sind zwischenräume.
bei floralmuster ist das dann etwas anders,da kannst du die zwischenräume ausfüllen und wenn du im overlay stickst wirds eh anders,alles mach so weiter,es ist super.

elke
ja ich verstehe das ja auch,das durchstechen einfacher und sicherer ist,aber im authentischen,gibt es nur einige stämme,bzw. einige stücke die durchgestochen wurden

167

03.05.2006, 22:32

Hallo,

es stimmt, es kommt nicht nur auf den Stamm oder die Zeit an, der das Stück nachempfunden werden soll, sondern auch auf welcher Unterlage und in welchem Stich man gearbeitet hat.

Soweit mir bekannt ist, haben die Crow bei Crow Stitch Arbeiten sowie Overlay-Arbeiten - also der typischen Zwei-Fadentechnik - komplett durchgestochen. Beim Lasy Stitch reichte bei Leder oft ein Anheften an der Oberfläche. Bei manchen Arbeiten auf Leder wurden sogar beide Varianten verwendet, z.B. bei Gürteln.

Bei Stoff oder Canvas (Zeltstoff) musste dagegen durchgestochen werden, sonst hätte dies eine langfristige Haltbarkeit der Arbeit unmöglich gemacht.

Das Unterlegen von Pappe bzw. Packpapier kam während der Reservationszeit auf, als auch das Leder knapp wurde.

Hier wurde bei den Crow, aber auch bei anderen Stämmen (z.B. Plateau) häufig auf Canvas gearbeitet. Dabei wurden häufig mehrere Lagen des Stoffes übereinandergelegt und entweder eine Lage Pappe auf der Unterseite oder Packpapier auf der Oberseite angebracht.

Viele Grüße,
Maiki

168

03.05.2006, 23:38

Findest du? Ich habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht: Hirngegerbtes Leder klappt super, egal in welcher Stichtechnik.....sämisches Leder reißt leichter, sobald es dünner wird (auch beim Schneiden von dünnen Fransen)....

Kiowa_Reenactor

unregistriert

169

04.05.2006, 07:58

ich muß euch da irgendwie beiden recht geben,zum einen gibt es ja bei leder immer unterschiede auch bei der art der lederhäute beim gerben. ich hatte auch mal hirngegerbtes das war sowas von widerlich zu verarbeiten weil es so dünn war,naja die fransen waren nachher kleine bohrer beim drehen,sowas von steif und fest und die stickreihen zogen sich zusammen.

aber mal was anderes,wird hier nicht wieder ein tread verunstaltet??8)

170

04.05.2006, 08:45

Zitat

Nur habe ich heute gesehen das ich die Perlen doch etwas zu locker angebracht habe. Die weißen Perlen die ich von dir bekommen habe, was für welche sind das und bekomme ich gleiche oder ähnliche irgendwo her?


@ sanny
ich weiß garnicht was du hast es ist doch Lasy Stitch.
Was denkst du warum ich auch Crow mache ?
Weil Crowstich und Overlay Arbeiten einfach besser aussehen- dafür dauert es auch länger.

Die weißen Perlen sind Rocailles opak Größe 11/0 gibt es bei den Tschechen oder bei http://www.perlen-contor-stricker.de oder bei der HBC. Kannst ja auch mal Elke oder Mary fragen die sind ja Händler.

Wenn du authentische Arbeiten machen willst dann kaufe alte Perlen bei Holger oder bei der HBC.

Die Perlen waren ja nur zum üben gedacht. Habe gerade gelesen bei Perlen-Contor kosten moderne Perlen 500 g 18 € aber 100 g 4,5 €.

Wenn du nur kleine Mengen kauftst dann kaufe lieber bei Holger da bekommst du für 4,5 € 100 g alte Perlen.

Bei HBC bekommst du moderne weiße Perlen 11/0 -250 g für 8,20 €
oder Altweiß alte Perlen 250 g 10,20 €

gruss

171

04.05.2006, 13:17

Hallo Sanny

frag lieber mal Elke oder mich

moderne Farben - 100 g - 3,50 EUR
500 g 15,00 EUR

wobei die 500 g auch gemischt sein können

Viele Grüsse
Mary

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

dye
dye
dye
dye