Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

09.11.2013, 14:17

:rolleyes:
die videos sind "nicht verfügtbar "in meinem land :rolleyes:
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

42

09.11.2013, 16:56

piere, außer knallbunter Falsa-Decke, nem Emailierten Puszatopf ner Federhaube (nein, keine Repro zb der im Panhandle Museum) haste eher nur Prairiequerschnitt verpaßt.

Gruß von Elke
http://www.history-props.de

43

12.11.2013, 23:30

einen hobbyisten erkannt

44

13.11.2013, 08:19

und hat es geholfen ?

Es waren mal wieder alle Klischees beieinander

http://www.quotenmeter.de/n/67270/die-kr…nem-wilden-land

und was eine moderne Falsadecke usw in 1836 zu suchen hat ?

45

13.11.2013, 08:37

mmmhhhh, nö

harty

Profi

Beiträge: 794

Wohnort: Bratwurst- und Brätelland Thüringen

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

46

13.11.2013, 12:10

Ja es ist sehr Schade das nicht ein bißchen auf die Darstellung der entsprechenden Zeit, Stamm uzw. bei der weißen Komantschin geachtet wurde. X( Denn dieses Thema ist sehr interessant. ;)
Da sprang z.B. die ganze Zeit das Hemd, das Red Cloud und American Horse (beide Oglala - Sioux) trugen als sie in Washington waren.
Und das schlimmste ist, das wir hier darauf hingewiesen hatten, also war kein Interesse dafür da. Wie gesagt Schade.
harty

47

13.11.2013, 14:07

harty, beutestück, das waren beutestücke. ;) ;)

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

48

13.11.2013, 14:45

@ Lothar
»hedgehog« hat folgende Datei angehängt:

hedgehog

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Wohnort: Kiel

Beruf: Student, ausgebildeter Erzieher

  • Nachricht senden

49

13.11.2013, 14:46

Ansonsten bleibt nur festzuhalten, dass die Produktionsfirma genau das getan hat, was sie gegenüber berechtigter Sorge von Leuten aus diesem Forum verneint hat: Scheiße produzieren.
Scheiße bleibt eben Scheiße und deutsches TV bleibt deutsches TV.

50

13.11.2013, 17:31

siehe auch hier

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me…s-12659012.html

so richtig war der Film nicht anzuschauen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mary« (13.11.2013, 17:31)


51

13.11.2013, 18:45

Ich kann Harty in seiner Bewertung nur beipflichten, das Thema verfehlt , wenig bis garnicht recherschiert..
Eine schmunzette zwischen Rosamunde Pilcher und Karl May, wobei Karl May noch die Landschaft real dargestellt hat. Dem Zuschauer die Landschaft von Südafrika als Texas zu verkaufen..... Kein Geld für Texas an Originalschauplätzen zu drehen, mal echte Komanchen sehen. Eingeborener mit Scheitel, eine ständig verschmutzte Darstellerin. In Texas des SAT1 scheint es kein Wasser zu geben. Das übelste ist jedoch das Deutsche Einwannderer die besseren Amerikaner sind.Was soll das. Übrigens war der Friedenschluß 1847.

Arme Cynthia du rotierst im Grabe. Das ist ja fast eine Schändung ihres seins gewesen.
Ich hoffe das die Leute die hier im Forum vollmundig getönt haben die Reaktion auf ihr Machwerk lesen.

52

13.11.2013, 19:57

Deutsche Filme bleiben Deutsche Filme, man muß sie sich nicht wirklich anschauen. Als ich schon sah wie die Tipis da so rumstanden war mir alles klar, die Texas Rancher zeigten ein Skalpier-Messer der Comanchen den Kindern, mit quitschbunten Perlen 1836, Gojko trug eine Haube die einen erschaudern lies, alá Chief "Rapped Turkey" allerdings war das Comanche ?( gut gesprochen wenn is den Comanche ist und kein Zulu, wegen Südafrika ;)im Gegensatz zu der Produktion die danach lief ! "Die weiße Comanche" welche meiner Meinung nach eine US Produktion mit Michael "Bad Hand" Terry war, da mir einige Stücke aus seinem Buch seltsam vertraut vorkamen. was mich in diesem Film ebenso störte war das alle Indianer allesamt Lakota sprachen und die Geschichte eine Gefangenen der Komanche erzählt werden sollte. Ebenso warum trugen alle Indianer in dieser Produktiion ihre besten Klamotten, wie der Dog der oft zu sehen ist oder der Chief auf der Flucht mit Haube erschossen wird. Im großen und ganzen hat mich der gestrige Abend nicht wirklich unterhalten.

Hab da aber noch eine Kritik für euch :
http://www.filmstarts.de/kritiken/220655/kritik.html
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tipidancer« (13.11.2013, 20:01)


wanagi ska

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: Baden-Würtemberg / Hochdorf

Beruf: Grafik-Design

  • Nachricht senden

53

13.11.2013, 20:49

Der "Chief" mit der Haube, welcher auf der Flucht von hinten erschossen wurde ist Deutscher und ist/war ein Mitglied der "Free Bavarian Indians"...

Und die restlichen Darsteller waren wahrscheinlich ebenfalls Europäer?

Jedenfalls nicht "Bad Hand"'s Leute....

Diese Doku über Cynthia Ann Parker war noch schlechter als der vorangezeigte Spielfilm!

Wanagi Ska

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wanagi ska« (13.11.2013, 23:15)


54

13.11.2013, 21:28

Der Spielfilm war ein Witz -

ich dachte eigentlich das kann man nicht mehr toppen , bis ich dann die "Doku" sah . Die Comicabbildungen zB , als Lückenfüller völlig daneben.



Wenn ich ehrlich bin hab ich auch nichts anderes erwartet.

Schade Schade

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rollo« (13.11.2013, 21:36)


55

13.11.2013, 22:12

Die Doku ist auf dem Hauslerhof nach dem ITF gedreht worden-- Euro Kritik muß also in die Richtung gehen....
http://www.history-props.de

56

13.11.2013, 22:38

und soweit ich weiß, kannten die Comanche den Peyote schon vorher... Quelle müßte ich raussuchen.

Ihr Gebiet ging bis weit nach Maxico rein, sie stahlen Vieh und verkauften es teilweise weiter, zb nach Mexico
http://www.history-props.de

old man

Meister

Beiträge: 1 886

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

57

13.11.2013, 23:14

welches Mexiko ist denn hier gemeint?

Das VOR oder das NACH dem mexikanisch/amerikanischen Krieg???

Wenn das VOR gemeint ist, dann stimmt die Aussage "ihr Gebiet ging bis weit nach Mexiko hinein" einigermaßen, wenn auch nicht so ganz.

Ihr "kriegerisches Schweifgebiet" reichte "tief hinein", denn Mexiko reichte zu der Zeit bis zum heutigen Oregon, umfaßte das gesamte Kalifornien, das heutige Arizona, New Mexico, einen Teil des heutigen Utah und einen Teil des heutigen Texas, das sich übrigens als erster "Staat" gegen die Herrschaft des mexikanischen "Kaisers" (Alamo) und zwar noch vor dem eigentlichen mexikanisch/amerikanischen Krieg, erhoben hatte, was letztlich der Auslöser für den folgenden Krieg war.

Ihr eigentliches Gebiet lag jedoch nördlicher, mehr zum Republican hin.

Fehrenbach ist da eine gute Quelle; aber auch Noyes "LOS COMANCHES; The Horse People, 1751-1845"; und Wallace & Hoebel "THE COMANCHES; Lords of the South Plains".

Andererseits: waren wir nicht ALLE der Auffassung, daß bei dem Projekt nichts anderes herauskommt???
Hatten den Wirth sogar durchaus auch sachlich gewarnt, und hat sich unser "Vorurteil" - wie es beschimpft worden war - jetzt nicht bestätigt???!!!

Schade, wieder einmal eine gute Chance vertan!

old man
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »old man« (13.11.2013, 23:18)


harty

Profi

Beiträge: 794

Wohnort: Bratwurst- und Brätelland Thüringen

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

58

14.11.2013, 15:39

Hallo pierre,
kannst du direkt zu sat1.de gehen? Dort kannst du unter "Ganze Folgen" den Film und auch den Bericht über Cynthia Ann Parker anschauen. ;)
harty

59

14.11.2013, 17:40

@harty ,danke ,aber es geht auh nicht hier in den plains ...schade soll einfach nicht sein
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

60

14.11.2013, 19:03

pierre, mal meinen sohn fragen ob ich es von der internen festplatte auf einen stick laden kann, dann schicke ich dir ihn zu, geht aber erst wenn überhaupt erst am wochenende.

dye
dye
dye
dye