Sie sind nicht angemeldet.

  • »Wobomagonda-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: NRW, Raum Köln-Bonn

Beruf: Vorruheständler

  • Nachricht senden

1

15.06.2015, 19:12

Hudson’S Bay Company kauft am 16.06.2015 in Deutschland die Kaufhof Warenhäuser

Es ist kaum zu glauben, Totgeglaubte leben länger. :!: 8o

Die hochwohllöbliche Gesellschaft (HBC) kaufte am 15.06.2015 die deutsche Kaufhof Warenhauskette. :!: :D

Die am 02.05.1670 unter der Leitung des deutschen Gouvernor Prinz Ruppert von der Pfalz gegründete Handelsgesellschaft, ist auch noch nach dieser langen Zeit immer noch aktiv. :thumbup:

Neben Geschäften wie Übernahme der Nord-West-Company (1821)und dem zur Verfügung stellen große Landflächen (Dominion of Canada1869-1871) ist das ein weiterer „BIG DEAL“ :P
I`m not perfect, but I’m trying to learn
Niemand wird als Weiser geboren, sondern man wird es.- Seneca -

Wobomagonda

2

15.06.2015, 19:37

Nö Nö so einfach machen wir uns das nicht. Das geht besser Die HBC steht für erfolgreiche getrimmte Wirtschaftskonzepte

Wer steckt hinter Hudson's Bay Company? oder "Here Before Christ"
Der Aufstieg der Haniels begann 1756, als die Famile in Duisburg-Ruhrort ein "Packhaus" errichtete, um Tabak, Tee und Gewürze zu lagern. Um das Grundstück zu erwerben, war die Unterschrift von Friedrich II notwendig.
Die Geschichte von HBC begann bereits im Jahr 1670. Charles II von England hatte der Company 1670 Eigentum über Land und Bodenschätze übertragen. Vor allem aber bekam sie mit dem Titel der englischen Handelskompanie auch das Monopol über den Pelzhandel übertragen. Die Historie der HBC ist derart eng mit der des Landes verknüpft, dass seine Chefs bis heute Gouverneure heißen. Wegen des quasi-staatlichen Auftretens werde das Unternehmenskürzel "HBC" von Kanadiern spöttisch auch als "Here Before Christ" übersetzt.Bis 1870 kontrollierte HBC den lukrativen Fell-Markt, dann kaufte Kanada der Gesellschaft die Rechte wieder ab. HBC änderte daraufhin die Ausrichtung, stieg in den Großhandel ein und versorgte Siedler. Auch in der Schifffahrt und im Handel mit Öl und Gas war HBC tätig, bevor sich die Gesellschaft in den 1990er Jahren wieder auf den klassischen Einzelhandel konzentrierte.
Heute steht bei Hudson’s Bay das klassische Warenhausgeschäft im Mittelpunkt. 332 Filialen betreibt die Kette aus Toronto. Ende 2013 bezahlte der Konzern für die Übernahme der traditionsreichen amerikanischen Handelskette Saks Fith Avenue rund 2,2 Milliarden Euro.
Der Zukauf trieb den Umsatz in neue Höhen: Mit Saks Fifth Avenue, der Kernmarke Hudson's Bay, der Modekette Lord & Taylor und dem Haushaltswarenhändler Home Outfitters machte HBC zuletzt einen Umsatz von gut 6 Milliarden Euro (8,16 Milliaden kanadische Dollar) und rund 177 Millionen Euro Gewinn (238 Millionen kanadische Dollar).
HBC an Kaufhof interessiert
Nun suchen die Kanadier offenbar auch über den eigenen Kontinent hinaus nach Expansionsmöglichkeiten – und rücken dafür Kaufhof auf den Pelz. Schätzungsweise rund 2,5 Milliarden Euro müssten sie für die deutsche Warenhauskette wohl auf den Tisch legen. Eine Summe, die andere Interessenten bislang abschreckte. Seit Jahren will Metro die Warenhauskette abstoßen. Sie passe einfach nicht mehr zum Kerngeschäft. Eilig hat es der Handelskonzern damit aber nicht. "Oberste Priorität bei Kaufhof hat die weitere Modernisierung – nicht der Verkauf", sagte Metro-Chef Olaf Koch im Februar im Interview mit der WirtschaftsWoche.

Anders als bei Konkurrent Karstadt laufen die Geschäfte der Warenhauskette - mit einem Netto-Umsatz von 3,1 Milliarden Euro und einem Gewinn von 193 Millionen im Geschäftsjahr 2013 / 2014 - immerhin solide. „Auf dem derzeitigen Kurs kann Metro mit Kaufhof noch über Jahre fahren“, sagt Thomas Roeb, Professor für Handel und Marketing an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Wachstumsperspektiven sieht der Handelsexperte hingegen kaum: "Um echtes Wachstum zu erzielen, müsste Kaufhof ein großes Risiko eingehen und seine Strategie umkrempeln. Dazu müsste das aktuelle Management über den Schatten seiner jahrzehntelangen Erfahrung springen - ein große Herausforderung."
Auf Immobilien-Suche
Für die Hudson's Bay Company wäre eine Übernahme in der Größenordnung von Kaufhof keine Premiere. Mit Kaufhof bekämen sie für ihren ersten Schritt nach Europa eine starke Marke – und wertvolle Immobilien in meist sehr guten Lagen.Das passt zur Strategie von Unternehmens-Chef Richard Baker, der seine Regeln für Zukäufe kürzlich so beschrieben hatte: "Unser erstes Kriterium ist, dass wir Unternehmen kaufen, die uns Synergieeffekte ermöglichen - wir wollen Kosten einsparen." Zweites suche man nach Unternehmen, bei denen Möglichkeiten bestehen die Geschäfte besser zu führen, als es das bisherige Management könne. "Und drittens müssen die Unternehmen eine Immobilienkomponente haben", so Baker. Gleichzeitig schränkte er ein: "Wir haben die Kapazitäten und die finanziellen Möglichkeiten für solche Transaktionen", sagte Baker. "Sind aber sehr wählerisch und vorsichtig."

Aus der Wirtschaftswoche gekürzt

Beiträge: 808

Wohnort: Sömmerda

Beruf: Busfahrer

  • Nachricht senden

3

16.06.2015, 10:46

Kriegen wir dann HBC Decken, White Stroud und diverse Calico Stoffe ohne Zollabgabe bei Karstadt, das wäre toll 8)
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
Karl Valentin (1882 - 1948 ) Münchner Querdenker und Wortkünstler

Und für das komische bin ich verantwortlich :D

4

16.06.2015, 13:14

@Coy
j'avais la même pensée ;) :D :D :D :D
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

5

16.06.2015, 19:50

Pensées sont belles mais ont malheureusement rien à voir avec la réalité , avoir pas en vain si longtemps survécu rentable

6

16.06.2015, 19:55

Comme beaucoup d'autres choses aussi ,mahleureusement !.
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

Beiträge: 808

Wohnort: Sömmerda

Beruf: Busfahrer

  • Nachricht senden

7

17.06.2015, 19:38

:D :D :D :D :D :D :D Bonne femme me donne de l'étoffe bleu, si trois mètres pour mon nouveau manteau ........... il aurait été trop beau :D :D :D :D :D :D :D
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
Karl Valentin (1882 - 1948 ) Münchner Querdenker und Wortkünstler

Und für das komische bin ich verantwortlich :D

8

17.06.2015, 20:06

" Vous venez, chère enfant , viens avec moi !
Ces beaux jeux que je vais jouer avec vous ;
Beaucoup de fleurs colorées sont à la plage ,
Ma mère a beaucoup de robes dorées . "

pas de cadeau , tout est très coûteux , en vain ne sont pas HBC réussi oder Ich hoffe ich bekomme es hin

Méfiez-vous des Canadiens si vous agissez

9

18.06.2015, 19:51

@Obercoy ,
Bonne femme me donne de l'étoffe bleu, si trois mètres pour mon nouveau manteau ........... il aurait été trop beau ?(



Dein Dienstmädchen ist spottbillig und blau aber ohne Format und in 3 meter von deinem neuen Mantel ist Sie auch noch sehr schön vergiftet worden. Also das versteh ich nicht, wer macht denn sowas ?( :D Das kann doch nicht stimmen irgendwie die falsche Übersetzung oder :?:
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

10

18.06.2015, 20:22

@Tipi ,Coy meinte das sicher so :
Bonne femme me donne de l'étoffe bleu, si trois mètres pour mon nouveau manteau ........... il aurait été trop beau
die gute frau gibt mir blauen stoff ,und wenn ,dann drei meter für mein neuer mantel ........ das wär zu schön

;) denk ich mal ;)
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

11

19.06.2015, 00:56

Mon cher Pierre, naturellement, je avoir le version Francaise- Allemande de Leo ;)
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Beiträge: 808

Wohnort: Sömmerda

Beruf: Busfahrer

  • Nachricht senden

12

22.06.2015, 21:06

@ Pierre

genau
:)
Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.
Karl Valentin (1882 - 1948 ) Münchner Querdenker und Wortkünstler

Und für das komische bin ich verantwortlich :D

Iring

Schüler

Beiträge: 76

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: mammon

  • Nachricht senden

13

23.06.2015, 15:32

Zumindestens heute wusste im Kaufhof Ffm - Bettwarenabteilung niemand was eine 5 Point Blanket ist :o))). Und mit "Fellen" tun die sich auch schwer - wegen Peta !!
Tiocfaidh ár lá
Deus lo vult
Ich bin Leidenschaftlicher Legastheniker !

Iring

Schüler

Beiträge: 76

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: mammon

  • Nachricht senden

15

30.06.2015, 20:21

Vieleicht sollte Man mal so da antanzen :o) !
Tiocfaidh ár lá
Deus lo vult
Ich bin Leidenschaftlicher Legastheniker !

16

30.06.2015, 23:19

Iring

Zumindestens heute wusste im Kaufhof Ffm - Bettwarenabteilung niemand was eine 5 Point Blanket ist :o))). Und mit "Fellen" tun die sich auch schwer - wegen Peta


Welche Motivation treibt dich an, an deutsche Bedienstete, ohne fachliche Schulung solche Fragen zu stellen?
Welche Antwort hast du erwartet

Die Handelskauffrauen und Männer sind keine Betreiber von Handelsstandorte der letzten Jahrhunderte. Also Bitte

Ähnliche Themen

dye
dye
dye
dye