Sie sind nicht angemeldet.

sternchen

unregistriert

1

15.06.2005, 16:32

Mein 1. Referat

=)Liebe Freunde, ich habe heute in der Schule mein erstes Referat gehalten. Dafür habe ich die Note 2 erhalten, weil ich vor Aufregung zu schnell gesprochen habe. In den nächsten Zeilen seht Ihr mein ausgearbeitetes Referat. Viel Spaß und liebe Grüße von Sternchen!

Thema meines Referates:

Die Waldland-Indianer

Wo haben Sie gelebt:

An der Küste des Atlantischen Ozean in Nordamerika.
Das Gebiet erstreckte sich im Norden von den Großen Seen (Huronensee) über das Appalachen- Gebirge in der Mitte bis in den Süden in das heutige Florida.

Im Norden lebten die Stämme der Huronen, Delawaren, Ottawa und Mingos.

In der Mitte des nordöstlichen Waldlandes lebten die Stämme der Mohikaner, Irokesen Cherokee, Seneca, Sauk und Fox und Oneida.

Im Süden lebten auch noch ein Teil der Cherokee, die Seminolen und die Creek.

Die bekanntesten Stämme:

1. Die Cherokee-Indianer, bekannt durch Sequeya, der Erfinder des Cherokee-Alphabetes.
2. Die Mohikaner, bekannt durch den Schriftsteller J.F. Couuper der das Buch „Lederstrumpf“ geschrieben hat. Ein Teil dieser Erzählung heißt „Der letzte Mohikaner“.
3. Die Irokesen, sie waren die Gründer der 5 Nationen, die später die 6 Stämme genannt worden. Es war eine Vereinigung zu einer sogenannten Liga, die aus folgenden Stämmen bestand: Irokesen, Mohawk, Oneidon, Oneida, Cayuse und später dann noch die Seneca. Diese Vereinigung wurde später das Vorbild der heutigen USA.


Landkarte zeigen: (auszug aus "Das Große Buch der Indianer" Seite 14)
DVD: The Broken Chain Kap 1

Die Wohnstätten der Waldland-Völker

Sie lebten nicht in großen Zelten die man Tipi nannte sondern in Wigwams.
Diese Wigwams sahen aus wie Iglus nur waren Sie aus einem Stangengerüst und mit Rinde von großen Bäumen abgedeckt.

Bild: vom Wigwam zeigen
DVD zeigen: Dorf der Delawaren, The Broken Chain Kap 8

Viele Stämme vor allem die Irokesen - Stämme lebten in großen Langhäusern.
Darin hatten ganze Familien platz oder es waren auch Beratungshäuser der Häuptlinge, die man auch Shaschem nannte. Bei den Irokesen hatten die Frauen der Häuptlinge auch ein eigenes Langhaus. Man nannte sie die „Klagefrauen“, sie hatten großen Einfluss auf die Entscheidungen des Stammes.

Bild: vom Langhaus / Klagemütter
DVD zeigen:The Broken Chain Kap 7 und 2

Die Nahrungsquellen der Waldland - Indianer

Sie waren meistens Bauern, sie bauten Mais, Kürbis, Bohnen, Melonen und Sonnenblumen an. Aus der Wildnis holten sie Wildreis, Eicheln, Esskastanien, verschiedene Beeren, essbare Knollen und Pilze.

Sie bejagten auch Wild, wie zum Beispiel, den Bison, den Elch, den Hirsch, den Bär, Hasen, Gänse, Enten und den Wildtruthahn.

Zum Fischfang gehörte der Lachs, die Forelle, der Al und der Hecht.

Das heilige Tier der Irokesen und vieler anderer Indianerstämme war der Adler. Sie glauben das seine Federn große magische Kräfte besitzen und die Verbindung zwischen dieser Welt und die Welt der Geister ist.

Federn zeigen

Das Zeichen oder auch Totem genannt, der 6 Stämme ist die Schildkröte

Die bekanntesten Häuptlinge der Waldlandindianer


Tecumseh
(1768-1813)
Ein Sohn eines Shawnee-Häuptling, sein Indianischer Name war Tikanti was bedeutet schlafender Stern. Er war ein außergewöhnlicher Menschenführer. Er versuchte die Vereinigung aller Stämme von Ohio bis Florida. Während der Bemühungen die Indianer zu vereinen, griff sein Bruder die Weißen an und in Indiana vernichtend geschlagen.1812 nach Ausbruch des Krieges flüchtete er nach Kanada.
Sequoya (1760-1843)
Der berühmte Erfinder des Cherokee-Alphabets, er war ein Halbblut der Vater ein Weißer und die Mutter eine Cherokee-Indianerin. 1821 stellte er den Führern der Cherokee-Nation vor und erhielt die Zustimmung. 1828 erschien die erste Wochenzeitschrift die in Cherokee und Englisch gedruckt wurde. Seit 1844 erschien der Cherokee Advocate in Tahlequah, Ihre Hauptstadt.
Bild zeigen: Alphabet
Joseph Brant ( 1742-1807)
Ein berühmter Mohawk-Häuptling und Britenfreund. Sein indianischer Name lautete Thayendanegea. Als Junge wurde er von Sir William Johnson, einem britischen Kolonialbeamten, auf eine indianische Schule in Lebanon (Connecticut) geschickt. Brant war einige Zeit als Missionar bei den Mohawk tätig. Er unterstützte die Briten sowohl im Britisch-Französischen Kolonialkrieg als auch in den Kriegen gegen den in Ottawa herrschenden Häuptling Pontiac. 1774 wurde Brant der Sekretär von Guy Johnson, dem Beauftragten für Indianische Angelegenheiten und Schwiegersohn Sir Williams. Während des gesamten Nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieges kämpfte er gegen die Amerikaner und führte dabei seine Stammesbrüder in zahlreichen Überfällen an. 1775 ging er nach England. Während er sich 1785 in England aufhielt, sammelte er Spenden für die Errichtung der ersten anglikanischen Kirche in Ober-Kanada, dem heutigen Ontario.

DVD:Film Broken Chain Abspann zeigen.

Zum Abschluss eine kleine Geschichte von „Sun Bear“ vorlesen:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sternchen« (15.06.2005, 17:02)


2

15.06.2005, 16:57

He mein Töchterchen,

ich bin stolz auf Dich. Ich habe mich riesig gefreut über Deine Leistung!

Liebe Grüße mein Sternchen

von Deinem Papa!

Irokese

unregistriert

3

15.06.2005, 17:01

Hallo Sternchen,

auch von mir einen Glückwunsch zur erbrachten Leistung. Beim nächsten mal wirst Du bestimmt nicht so aufgeregt sein und dann gibts eine Dicke Fette 1.

Grüße vom IRO und mach weiter so!

Cheyenne

unregistriert

4

15.06.2005, 17:25

Referat

Auch von mir meinen herzlichsten Glückwunsch zur supertollen Leistung, Papa kann stolz auf dich sein!!!


Cheyenne

NaNa Tza Gaah woo

unregistriert

5

15.06.2005, 20:50

Klasse

und kann den gesagten Worten nur beiflichten,Klasse gemacht!!!Gruß Armin :D

cheyenne-dog-soldier

unregistriert

6

15.06.2005, 21:32

RE: Mein 1. Referat

Hallo Sternchen,

mir hat Dein Referat sehr gut gefallen, hervorragend ausgearbeitet und mit den Einsetzen der einzelnen DVD-Kapiteln interessant wiedergegeben.

Mach weiter so, auch wenn Du vor lauter Aufregung schneller sprichst.

7

15.06.2005, 22:33

da schliess ich mich den anderen an.
Ein Klasse Referat.
»AdiR« hat folgende Datei angehängt:
  • native2a.jpg (8,7 kB - 127 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:34)

8

16.06.2005, 08:03

Toll

hallo kleines sternchen! ;)

gratuliere zu deiner Zwei! hast du super gemacht! Finde dein Referat sehr gut!

wenn wir uns das nächste mal sehen gibts nen Kuss!

bis bald!susel

Ciyo tauka nunpa

unregistriert

9

16.06.2005, 09:07

Einfach klasse

Hallo Sternchen,

das Referat ist echt super! Da kann ich meinen "Vorrednern" nur zustimmen.

Danke das Du meine Frage beantwortet hast, bevor ich sie stellen konnte. Wollte wissen ob bei den Bewohnern des Waldlandes die Adlerfeder die selbe Bedeutung hat wie bei uns auf den Plains.

Einfach Spitze!!!

sternchen

unregistriert

10

16.06.2005, 14:11

Liebe Mitglieder

Vielen Dank für euer Lob. Meine Freunde (in der Schule) wollten mir sogar eine 1 geben. Aber meine Lehererin hat gesagt dann hätten
sie keine fragen. Aber ich bin ganz zu frieden mit mir ach und
Sarah hat gesagt das es das beste und spannendeste Thema bis
jezt ist.
Euer

Sternchen

=)

Dolphin

unregistriert

11

21.06.2005, 18:32

Find ich toll was du da schreibst.
Grüße Nicki wenn du mit deinem Papa dort hinfahren solltest der hat Geburtstag und freut sich riesig.
ps.: Ist ein echter Cherokee Chocktaw Indianer
Wenn dei Englisch gut ist kannst du dich mit Ihm unterhalten sein Deutsch ist leider nicht so Gut.
Aber Liselotte ist auch noch da seine Frau und die kann ja übersetzen.
Gruss vom Dolphin!

greeneye

Chefin

Beiträge: 14

Wohnort: dresden

Beruf: Chefin und Reich !!!

  • Nachricht senden

12

26.06.2005, 18:09

Sehr schön!

Sehr schön hast Du das gemacht! Bin stolz auf Dich!

Deine Manu und Mama :D

dye
dye
dye
dye