Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.04.2005, 17:15

Ein Cherokee in Bayreuth !!!!!

Ein Cherokee-Indianer in Bayreuth!


Vom 22.04. bis 7.05.05 ist die Ausstellung von
Lewis & Clark "4000 Meilen Westwärts"
im Rotmail - Center Bayreuth, Hohenzollern-Ring 58,
95444 Bayreuth zu sehen.

Mit Vorführung der indianischen Kultur &indianischer Tänze
durch Nicki (Cherokee-Indianer) "Buffalo Child".

Er ist ein sehr beeindruckener Mann. Sehr Interessant und Sehenswert.

greeneye

Chefin

Beiträge: 14

Wohnort: dresden

Beruf: Chefin und Reich !!!

  • Nachricht senden

2

10.04.2005, 20:38

Das Stimmt!

Ich habe Niki auch im Franken-Center gesehen, und war völlig überrascht wie knackig er noch ist und das er in seinem Alter noch Tänze vorführt. Ich finde Ihn Super!

Manu

sternchen

unregistriert

3

10.04.2005, 20:46

Ich freue mich schon!

Ich freue mich schon Ihn wieder zusehen. Ich habe vom letzten mal noch ein großes Poster mit Autogramm von Ihm, das hängt gleich neben Hary!

4

22.04.2005, 20:36

niki

oh na da kann ich mich ja auf was freuen, denn ich fahre morgen mit greeneye, hugo und sternchen zu diesem knackbein indianer....

wird bestimmt lustig, ich schreib dann meine gesammelten eindrücke!

susel

5

24.04.2005, 20:13

Schön wars mit und bei Niki

Schön wars in Bayreuth, bei und mit Niki. Es ist immer wieder beeindruckend, wenn man Niki mit seinen 82 Jahren tanzen sieht. Ich kenne viele Menschen die sind gerade halb so jung wie er und bekommen ihre "alten" Knochen nicht mehr hoch. Ich wünsche mir das uns Niki noch lange erhalten bleibt.

Die Ausstellung ist sehr zu empfehlen!

Bis bald sagt Hugo

6

25.04.2005, 15:16

:P Ja ich stimme hugo voll und ganz zu...

mir hat es sehr in bayreuth gefallen, vorallem nikis tanz war sehr beeindruckend!

und außerdem haben wir noch 10% Rabatt in den läden bekommen, weil hugo so toll verkleidet war! :D

Irokese

unregistriert

7

26.04.2005, 23:34

Super Bilder

Die Bilder sind wirklich sehr beeindruckend. Ich habe Niki auch schon Live gesehen, er ist wirklich ein sehr beeindruckender Mensch. Die Bilder von Susel sind aber auch sehr schön, vor allem die aus der Big- Horn Ranch.

Grüße von Iro

8

27.04.2005, 16:51

Danke für das Kompliment Irokese

Vielen Dank für das Kompliment, Irokese!

Aber in der Big Horn Ranch fand ich es nicht so spannend, da waren nur (alte) Cowboys..........

und kein toller schnuckeliger Indianerlehrling für mich!

aber mit hugo und greeneye war es trotzdem lustig!

9

02.05.2005, 23:00

Buffalo Child - Niki

Hallo liebe Cherokee-Friends,

hier noch mal ein paar Daten von Niki!

Buffalo Child - Silkirtis Nichols

Indianischer Name Buffalo Child
Cherokee YANSSI AHYO
Geburtsdatum 23. Juni 1923
Geboren & aufgewachsen Colorado USA
Abstammung Cherokee- Choctaw Indianer
Größe 1,97m
1942 - 1963 Militärzeit
1947 Hochsprungrekord über 1,97m bei der internationalen
Militär-Olympiade im Olympia-Stadion Berlin
1963 - 1965 Theater Tournee Musical "Annie get your gun"
mit Heidi Brühl in Berlin, München und Hamburg
1965 - 1971 Karl- May- Festspiele in Bad Segeberg und Mülheim/Ruhr:
Winnetou, Old Shatterhand, Tal des Todes, Unter Geiern u.a.
1966 - 1971 Leiter des Karl-May-Museums in Bamberg
1971 - 1972 Rolle Häuptling Sitting Bull in "Anni get your gun"
Theater Krefeld
1973 - 1977 in californien USA:
Lehrer für indianische Kultur, Kunst und Handarbeit
für die indianische Jugend,
Modell für Westernmaler und Bildhauer,
Top-Tänzer bei den pow-wows der Indianer in Südcalifornien.
Mai 1977 Rückkehr nach Deutschland:
kulturelle Vorführungen in Deutschland, Schweiz, Österreich,
Luxemburg, Dänemark und Finnland.
1980 Beginn der Mitgliedschaft bei der "Indian Arts and Crafts Association",
New Mexico U.S.A und Verkauf von Silber- Türkisschmuck und
indianischem Kunsthandwerk.
1982 - 1987 im Rahmenprogramm der Karl-May-Festspiele Elspe,
mit Pierre Brice.
1988 - 1994 Westernstadt NO NAME CITY in Poing bei München
1995 - 2000 Messen und Ausstellungen mit der Westernstadt
"Red Grizzly", Freizeitparks wie Hansapark in Sierksdorf/Ostsee,
Angel´s City Böblingen, Erlebnispark Schloss Thurn Heroldsbach,
Fernsehen Bayern 3, Lebenslinien: Ein Indianer in Bayern.
2001 - 2003 Aktionen und Ausstellungen "Karl Mays abenteuerliche Welt"
und "Manitus Erben", bundesweit etc.
2004 Aktuelle Aktion "Lewis & Clark 4000 Meilen westwärts"

Ist das nicht ein beeindruckender Lebenslauf und noch immer top fit! Bilder findet Ihr in unserem Fotoalbum.

liebe Grüße von Hugo

Irokese

unregistriert

10

03.05.2005, 11:00

Das Stimmt

Niki hat einen beeindruckenden Lebenslauf. Ich wünsche Ihm und uns das er der Welt noch viele Jahre erhalten bleibt.

Grüße von IRO

highlander

unregistriert

11

26.07.2006, 22:15

RE: Ein Cherokee in Bayreuth !!!!!

jo. ich habe diese riesengestalt in leipzig auf dem bahnhof mit selbiger ausstellung gesehen. der mann hat sich für sein beträchtliches alter wahnsinnig gut gehalten. soneman und ich waren jedenfall sehr beeindruckt.

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 775

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

12

27.07.2006, 00:10

Hallo,

Da kann ich mich nur anschließen, war mit Freunden, im August 2005, auf einem Kanadischen Countryfest in Barbing, bei Regensburg,
wo Buffalo Child "Nicki" und die Lakotafamilie Black Star Eyed, vertreten war.
Es ging ihm zwar damals nicht so gut, da er sich am Fuss verletzt hatte.
War sehr beeindruckt gewesen, von seiner Ausstrahlung und seinem Auftreten, ja muss sagen, dass sich der Weg dort hin gelohnt hat,
er saß einfach nur da und war sehr nett, hat mit jeden geredet und er machte (trotz seiner Schmerzen) auch dass eine oder andere Späßchen.

Möge er noch lange unter uns sein.

Gruß
FeelingCrowWoman ;)



Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

Kiowa_Reenactor

unregistriert

13

27.07.2006, 00:17

ui leutz
ich hab eben diesen tread gelesen,er ist ja nun schon eine ecke alt,aber soweit ich weiß ist buffalo child chocktaw.
ich hatte das vergnügen mal gehabt mit ihm,seiner frau lilo udn einer native gastfamilie aus dem cheyenne river rez nen ganzen tag zu verbringen.
er ist ein guter showmensch dem es an persönlichkeit keineswegs fehlt,aus seinem munde hörte ich auch mal auf anfrage warum er hier in deutschland bleibt-was soll ich drüben,drüben bin ich nur ne verdammte rothaut.
ich wünsche dem menschen das er noch lange lebt

14

21.06.2009, 19:02

Ein Cherokee in Bayreuth

@Kiowa Reenactor,Nicki Buffalo Child gehört 2 Stämmen an,sein Vater war Cherokee,seine Mutter Choctaw.Ich kenne ihn seit 27 Jahren.Haben Elspe,PowWows,Messen u.v.m. an gemeinsamen Projekten gemacht.Er wird übermorgen 86 Jahre alt und ist noch auf Tour.Er ist mein Tanzmentor seit 82 und der Ehrenpatenonkel meiner Tochter Kim.

@ Feeling Crow Woman,die Dakota Familie ,die Du meinst besteht aus Steven,sein ind.Name lautet Black Star Eyed Eagle,( Schwarzer Augensternadler),er ist von der Abstammung her Mescalero/San Gabieleno Apache.Seine Frau Kathy ist eine Dakota Sioux aus Pine Ridge/North Dakota.Ihr ind.Name lautet in Lakota Wawapi Tashina wia,das bedeutet auf Engl.(Girl dropt in a Flag) zu deutsch sinngemäß übersetzt: Das Mädchen ,daß in eine Fahne eingewickelt ist.Sie haben inzwischen 2 Töchter.Dakota und Cheyenne.Ich habe mit ihnen einige Powwows gemacht und Programme in No Name City /Poing.(Siehe auch Infos in Nickis Lebenslauf.

Nur mal so zur Info

LG Angela ,Wambli cicala

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 775

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

15

21.06.2009, 19:29

Hallo Angela,

vielen Dank für deine Info. ;) :)

Möge er noch lange mit viel Elan und Gesundheit unter uns sein.

LG
FeelingCrowWoman



Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

16

21.06.2009, 19:51

Ein Cherokee in Bayreuth

@ Kiowa Reenactor,zu der Frage ,warum Nicki hier in Deutschland bleibt ,kann ich nur sagen,erstens wegen seiner Familie(Liselotte,Schonela,Natascha),zweitens weil er die Deutsche Mentalität liebt,drittens weil er hier vielmehr Leute erreichen kann,in Punkto Indianische Kultur,die sich auch wirklich dafür interessieren und sich wirklich damit auseinander setzen,ohne Respektlos zu werden.

LG Angela,Wambli cicala

Kiowa_Reenactor

unregistriert

17

21.06.2009, 20:30

angela
ich habe dieses auch nie angezweifelt,wenn du nick solange kennst dann solltest du ja auch seinen humor verstehen,der ist bei weitem nicht bei allen europäern verständlich. ich hab mich jedenfalls bestens mit diesem menschen amüsiert,besonders bei dem versuch mich mit einen seiner verkäuferinnen zu verkuppeln,lach

old man

Meister

Beiträge: 1 847

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

21.06.2009, 22:30

Hallo Ihr alle,

Zunächst besten Dank für Angelas Info, daß Nick übermorgen Geburtstag hat. Tja, da wird dieseS "Bild von einem Indianer" tatsächlich schon 86!!!!

Dagegen bin ich ja ein "alter Waisenknabe"!!! :D

und dennoch: ich habe so den Eindruck, als wäre ich derjenige von Euch, der ihn schon am längsten kennt, auch wenn der Kontakt seit langer Zeit, bis auf ein kurzes "Wieder-Treffen" auf einem Lager oder so, abgebrochen ist.

Als ich Nick kennenlernte (1960!), war er noch in München als GI stationiert.
Erkam dann nach West-Berlin, wo er seiner Entlassung nach 20-jähriger Dienstzeit entgegen ging und auch entlassen wurde. Das war Ende der 1960er Jahre.
Dann war er wieder in "West-Berlin" zusammen mit seinem Sohn (der war damals 17, seinen Namen habe ich vergessen, und wurde zum Wehrdienst und in den Vietnam-Krieg gezogen.
Hier in West-Berlin (damaliger Zeit) haben wir viel mit ihm "Hobby betrieben" und er war so oft es ihm möglich war auf unserem kleinen Lager.
Tja, und dann ging er, soviel ich weiß, für eine Zeit in die Staaten.

Ich traf ihn dann erstmals wieder auf dem "Council" 1984 in Ising am Chiemsee und es war beiderseits eine sehr freudige Begegnung.

Dennoch kam ein neuer Kontakt aus sicherlich vielerlei Gründen nicht mehr zustane.

Angela, ich würde mich sehr freuen, würdest Du mir entweder seine richtige oder seine e-mail-Adresse übermitteln, denn ich würde ihm gerne zum Geburtstag so direkt wie möglich gratulieren.

Ansonsten: und der Kerl tanzt immer noch, wie'n junger Gott!!!

Euer
old man
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

19

22.06.2009, 00:13

Ein Indianer in Bayreuth

@Kiowa Reenactor,war auch nicht als anzweifelnt Deinerseits gemeint,sondern als Einschätzung meinerseits,wie ich ihn oft erlebt habe.

@ Old Man alle Infos ,die Du brauchst findest Du unter der Googleseite Cherokee Wigwam.Da ist auch ein Gästebuch vorhanden.Es ist Nickis offizielle Website.

So bis dann,denn für heute ist Schluß,habe Frühdienst.

LG Wambli cicala

20

22.06.2009, 00:15

RE: Ein Indianer in Bayreuth

Nachtrag an Old Man :
Nicki´s Sohn heißt Alfred,hatte ich vergessen ,in die obere Mail zu schreiben.

LG Wambli cicala

dye
dye
dye
dye