Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kiowa_Reenactor

unregistriert

21

25.07.2006, 21:33

also mit ner rohhautsohle würde ich auch nicht umherwandern. könnte mir denken das die im winter gut abgehen als gleiter aber die kühlen ja auch schneller durch.
man merkt ja auch wie hart nackenleder wird mit der zeit des tragens

osage
die dicke des leders liegt sicher auch nur am foto:)

Osage

Fortgeschrittener

  • »Osage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 556

Wohnort: Berbisdorf bei Dresden

  • Nachricht senden

22

26.07.2006, 07:50

Zitat

Original von Kiowa_Reenactor
die dicke des leders liegt sicher auch nur am foto:)


Im Verhältnis zu den kleinen Füßen meiner 5 jährigen Tochter.
:D ich liebe Kindersachen da ist man schnell fertig :D :D
"Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande einfach liegenzubleiben"

Kiowa_Reenactor

unregistriert

23

27.07.2006, 00:34

also bei meiner tochter hätte ich probleme,sie kann nicht still sitzen,ist immer aktiv,das einzige wäre nachts wenn sie schläft dann könnte ich abdrücke machen oder es in einem spiel hervorholen.
aber ich gebe dir recht mit kindersachen,nicht nur das sie schneller gehen sondern auch deswegen weil kinder eine viel schönere freude rüberbringen

24

27.07.2006, 22:11

Machs doch ganz einfach ,Schuhabdruck, das ganze etwas verkleinern und schon hast du die Größe der Füße,paßt eigentlich immer hab ich auch schon probiert !
Tipidancer
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Kiowa_Reenactor

unregistriert

25

28.07.2006, 00:05

yo mein freund,das wäre die alternative,hab auch schon an fußfesseln gedacht,lol

Ironhorse

unregistriert

26

29.07.2006, 19:19

Hallo!
Das kann ich auch nur bestättigen, Rohhautsohlen sind zu glatt, selbst auf einer Wiese rutscht man da schon ganz ordentlich mit herum.
Hirschnackenleder hat da etwas mehr "Gripp". Das mit dem Durchweichen bei feuchten Wetter ist so ein Problem. Aber haben die nicht damals ihre "Schlechtwetter-Moccs" aus dem extrem stark geräucherten Leder einer alten Tipi-Plane gemacht ?
Als es nur noch Tipis aus Segeltuch gab, hatten die dann nur noch nasse Füße in den Moccs (der Preis des Fortschritts) ?


Viele Grüße
Hans-J.

hugo

Profi

Beiträge: 1 490

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Freier Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

27

30.07.2006, 19:24

Meine Moks,

ich habe zwei paar Moks, die einen sind bestickt und nur für die trockene Zeit gedacht. Meine alltags Moks sind mit Lederfett wasserdicht gemacht worden. Ich habe mal gelesen das die Indianer Ihre Moks mit Bärenfett oder Büffelfett eingerieben haben. Ein alter Schustermeister hat mir den Tipp gegeben, echtes Lederfett womit wir früher die alten Lederbälle eingefettet haben ist dazu bestens geeignet. Es verändert in keinster weise die Form oder stabilität des Leders. Sie werden sehr schnell speckig und sehen dann alt aus. Wenn ich mir noch mal bestickte Moks mache werde ich das Leder vor dem besticken mit Lederfett behandeln und zusätzlich noch im Tipi räuchern!

Grüße von Hugo
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

lakotagirl

Schüler

Beiträge: 128

Wohnort: St.Francis, South Dakota

Beruf: hausfrau und mutter

  • Nachricht senden

28

11.09.2006, 09:00

also in wien hatte ich mal einen kurs gemacht wie man moks macht. damals machte ich die nur mit weicher sohle. vor 2 jahren lernte ich hier auf der rez dann wie man moks mit hartsohle macht. hab auch welche fuer freddy gemacht....jetzt arbeite ich an einem 2. paar fuer meinen sohn....die andern sind schon zu klein. ich hab auch gelernt wie man die sohle am besten annaeht damit der moks haltbarer wird und die naht nicht durchgescheuert wird.
bei meinem allerersten paar machte ich den fehler zuerst naehen dann sticken.,,lol
jetzt bestick ich erst dann wird genaeht. ich verwend fuers sticken auch kunstsehne, erspart das wachsen des fadens mit bienenwachs.
liebe gruesse von der rosebud rez
der heimat der sicangu lakota oyate
lakotagirl

29

29.10.2006, 17:02

Rohledersohle schön und gut, aber in unseren Gefilden einfach nicht praktikabel. Auf den Plains regnet es zwar auch richtig heftig, aber nach nem Stündchen ist es auch wieder trocken und alles versickert. Kontinentales Klima eben. Hier bei uns ist es um einiges feuchter und Wiesen haben noch bis 12 Uhr Tau...da wird der Moc mit Rohhautsohle eher zur Schwimmflosse. Ich habe auch immer dickes sämischleder genommen, jetzt baue ich aber wohl nur noch einteilige Side-seam-mocs, passt besser in meine Zeit und ist fast wie ein Socken...

Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

dye
dye
dye
dye