Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nativegirl

Fortgeschrittener

  • »nativegirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Wohnort: hessen-germany/-usa

Beruf: schauspielerin,kunsthandwerkerin,goldschmiedin,tänzerin,horse-ranch hand,verkäuferin......

  • Nachricht senden

1

03.05.2009, 22:04

verfärbungen auf leder outfits

ich hätte mal ne frage,
wie bekommt man verfärbungen oder flecken auf natur leder weg?
welche methoden gibt es?-wass macht ihr in solch einer situation?

vorallem wenn auch noch zusätzlich beadwork verzierungen angebracht sind.

gruss,nativegirl
ich weiss wer ich bin,
weil ich weiss, woher ich komme und was ich bin.
und weil ich begreife,
woher ich komme und was ich bin,
weiss ich auch, wohin ich gehe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nativegirl« (03.05.2009, 22:29)


Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

2

03.05.2009, 22:18

Guckst Du Hier

LG Tabloka

Reinigen von Leder
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

nativegirl

Fortgeschrittener

  • »nativegirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Wohnort: hessen-germany/-usa

Beruf: schauspielerin,kunsthandwerkerin,goldschmiedin,tänzerin,horse-ranch hand,verkäuferin......

  • Nachricht senden

3

03.05.2009, 22:46

ok.danke.....hmmm.....
also sollte man erst mit einer feinen drahtbürste rann......
ich frage für eine freundin,aber dass zu wissen ist generell sinnvoll. :D

ich habe white clay-bälle,die funktionieren bei weissem leder aber auch nicht besonders,und für normales hirschleder ist es die verkerte farbe....auf drahtbürste bin ich nicht gekommen :rolleyes:...
aber wenn beadwork aufgebracht ist wirds wohl mühsamm.

dass mit der waschmaschine funktioniert sicherlich nur bei natur gegerbtem leder-oder?
bei komerziell gegerbtem leder,wird es bei nässe-wasser nicht hart?
habe bei ebay mal eine hirschhaut ersteigert,und stellte fest,dass es dann in natura viele wasserflecken hatte und dadurch sehr steif und hart war,dass liess sich auch nicht beheben...wasss mich natürlich sehr ärgerte.....aber ich habe dass beschweren gelassen,hatte keine lust auf stress.
ich weiss wer ich bin,
weil ich weiss, woher ich komme und was ich bin.
und weil ich begreife,
woher ich komme und was ich bin,
weiss ich auch, wohin ich gehe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nativegirl« (03.05.2009, 22:48)


4

03.05.2009, 23:16

Nativegirl,
wenn ich bei meinen Gerber fahre hat der im Hof riesige Trommeln stehen, in denen er die frisch gegerbten Felle damit sie nicht nach dem gerben im feuchten Zustand steckt nicht steif werden. Ich denke einmal das dies auch in einem herkömmlichen Wäschetrockner klappen sollte wenn du feuchtes Leder hinein tust und kalt laufen läßt. Ist vielleicht ne Möglichkeit die mir in den Sinn gekommen ist, könnte auch funktionieren ?( Zur Reinigung hab ich hier ne Seite gefunden die evtl das Kleid von seinen Flecken befreien könnte, ich denke ich weis von welchen Flecken du redest wenn die Flecken in Unterkirnach entstanden sind und grünlich sind ;)

http://www.gareneker.com/faqscare.shtml

LG Tipidancer
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

bigindiangirl

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: Sachsen Anhalt

  • Nachricht senden

5

03.05.2009, 23:25

du kannst es vielleicht auch mit ganz feinem sandpapier oder einem radirgummi versuchen zu reinigen

das mit dem wäschetrockner geht auch sollte aber, wie schon erwähnt nicht zu warm sein, ich habe es mal mit auffrischen versucht

und wenn du das kleid oder auch ein anderes stück wäscht, das geht auch mit sämisch leder, nur würde ich weichspüler nehmen und immer langsam trocknen lassen, nicht direkt in der sonne u. dabei oft walken

6

03.05.2009, 23:35

Radiergummi würde ich nicht nehmen da bleiben bei der roten Seite rote Flecken und bei der blauen Seite blaue, und du drückst die Farbe nur noch weiter ins Leder,also nicht wirklich zu empfehlen. Sandpapier wohl eher grobes wenn schon da man mit feinem poliert und mit dem groben doch besser aufrauht was bei Flecken doch schneller die verfärbten Fasern des Leders löst.
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tipidancer« (03.05.2009, 23:37)


Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

04.05.2009, 00:44

@ Tippi,
es giebt auch weißen Radiergummi ;)

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

nativegirl

Fortgeschrittener

  • »nativegirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Wohnort: hessen-germany/-usa

Beruf: schauspielerin,kunsthandwerkerin,goldschmiedin,tänzerin,horse-ranch hand,verkäuferin......

  • Nachricht senden

8

04.05.2009, 11:45

@tipidancer,

genau diese person meine ich,
es wäre doch schade wenn dass kleid deswegen kommplett eingefärbt werden müsste.
vorallem weil ich glaube dass die farbe nur sehr oberflächlich ist,und es bestimmt eine möglichkeit gibt diese zu entfernen.
ich habe ein paar gute tips weitergegeben,mal schauen ob etwas klappt....

@tabloka,
ich habe mit radiergummis so meine erfahrungen gemacht...

ich wollte letztens bei weissem leder ein paar bleistift linien wegradieren,dass ging aber überhaupt nicht.
macht aber nichts,ledztendlich werden die linien eh von mir überstickt :D.
ich weiss wer ich bin,
weil ich weiss, woher ich komme und was ich bin.
und weil ich begreife,
woher ich komme und was ich bin,
weiss ich auch, wohin ich gehe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nativegirl« (04.05.2009, 11:48)


9

06.05.2009, 08:37

Hallo

sämisch gegerbtes Hirschleder kann man waschen,
aber niemals ganz kalt spülen.
Sicher gibt es teure lederwäsche, habe aber mit Haarwäsche
die gleichen Ergebnisse. Leder mit Perlstickerei würde ich
nicht in die Waschmaschine geben, kenne aber Leute, die das erfolgreich
praktiziert haben.

Viele grüsse
Mary

Kiowa_Reenactor

unregistriert

10

06.05.2009, 08:41

also ohne wäschesack wären das sicherlich schlechte erfahrungen mit stickereien in der waschmaschiene,es sei den das sieb ist gut und man hat seien perlen wieder,grins

11

06.05.2009, 12:28

so schlimm ist das nicht, wenn guter Faden genommen wird.
Aber iich wasche das besser mit der Hand, da spülen in der Waschmaschine immer kalt ist und Leder sollte handwarm
gespült werden

Übrigens gibt es im Schuhladen (?) ein Mittel zum Säubern
von hellen Schuhen (irgendeine Seife miit Bürste)
Da kann man den Fleck ausreiben und anschliessend
nur die unmittelbare Umgebung leicht ausspülen.
Man braucht das Teil nicht komplett waschen.
Habe damit mal Winnetous Hose (nach eiine Saison reiten
und einem Winter ausbewahren) ziemlich sauber bekommen

Viele Grüsse
Mary

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mary« (06.05.2009, 12:32)


kleiner Wolf

unregistriert

12

06.05.2009, 15:48

Also mein Wäschetrockner hat eine "lüften" funktion mit der ich das Leder schön weich bekommen habe... gewaschen vorher per Hand.

Nordbogen

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Wohnort: Brokdorf

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

13

06.05.2009, 19:20

Scheinbar haben die Reinigungsversuche auch in der guten, alten Zeit nicht immer oder zumindest nicht auf Dauer geholfen, denn irgendwo las ich, das die Ledersachen komplett eingefärbt wurden.
Gruß Uwe

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

14

06.05.2009, 22:34

Hab hier auch noch eine Seite, die kennen sich mit Leder aus,da giebts sogar spezielle "Lederradiergummi" ;)

LG Tabloka

http://www.lederzentrum.de/tip/moebel/rauleder.html
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

dye
dye
dye
dye