Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

04.01.2009, 22:47

Im übrigen: heutige Oldtime Jingle-Tänzerinnen, sehen zwar nicht ganz so unshowy aus wie die Damen, aber sie tragen , genau wie diese Damen KEINEN Fächer sondern heben die Arme bei den Trommelschlägen...

162

04.01.2009, 22:59

und da wären wir wieder bei dem Herren...



das ist ein etwas sehr fett aufgetragenes oldstyle Grass Outfit.... ganz so schön waren sie ursprünglich nicht, auch nicht super-Versionen des ganzen (in den 50gern waren Spielkartenmotive super In und Wimpel als Sidedrops....)
aber es ist vom Stil her ein Olsdstyle Grass- Ojibwa

nur das man in den 50gern nicht solche ausladenden Schritte machte..... abernungut, gewinnen wollte der Herr ja denn wohl doch und da geht ganz unshowy oldstyle eben auch nicht....



noch ein Warriordancer
-----------------------------------------------

paßt zwar nicht hier rein--- aber wenn Ihr mal nicht mehr wißt, was Ihr noch besticken sollt:


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elke« (04.01.2009, 23:15)


163

04.01.2009, 23:08

Warrior dancer


----------------------------------
schaut Euch mal die Trommel Seitenbespannung an.....


ich kann aber nicht sagen, ob Powwow oder Dream Drum C.
-----------------------------------------------

gaaaaaanz frühe Jingles--- zu Beginn der Tanzketegorie:

ca 1920

witzig auch die 2. Dame von Links- in dem Kleid mit den separaten Ärmeln....

-------------------------------

ähnliche Szene wie auf meinen Chippewa-Postkarten, aber 1920ger Jahre


.---------------------------

ebenfalls:


ebenfalls in Walker, Minn. wie meine erste Chippewa Karte, aber 20 Jahre vor der Karte
--- man achte auf die Trommelrahmen-Bespannung--

Sowas gab es bei den Lakota parallel auch in der Zeit: siehe Bsp in "Art of the reservation days" S. 97--- das Buch mit dem bequillten Gramophon Trichter... damals Hip- macht heute kein Mensch mehr!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elke« (04.01.2009, 23:11)


164

04.01.2009, 23:15



ca 1950-60......
----------------------------------------------------


etwas früher, denke ich.. zwischen 1920 und 1940
------------------------------------------------------------

165

04.01.2009, 23:31



ca 1935--- Osages neue Tasche.....
-------------------------------------------------------

da kommt alles her...


so um 1900--- Omaha-Dance Komplex...

-----------------------------

kein Wunder, das alle Lakota sehen wollten, bei Völkershauen und Co


ca 1900-1910
und die Bella Cola bei Hagenbeck ausgepfiffen wurden....

.....................................................


1911

-----------------------------

ja na den kannte ich noch nicht, ja, der is ja interessant.....

man lese den Text.....

die Klamotte ist Grassdance der Zeit (1960) aber die Motive erklärt der Text.
------------------------------------


auch um 1910-20...... man achte auf die Trommel-Seitenbespannung...

------------------------------------------------------

man Lese den Text:



ein sehr seltenes Bild, der Juni-Tänze bei den Osage--- In'Lonshka- ein Honor dance
-------------------------------------
1950ger Jahre Grassdance


zb die Hosen--- absolut nicht standart der Zeit um 1950 aber er fands wohl toll...

----------------------------------------


----------------------------------------

166

04.01.2009, 23:42

1950-60 Grasstanz....
auch nicht typisch mit den Wollquasten....

-----------------------------------------------


da ist warrior dance in gaaanz früh, ca 1920-30

------------------------------------------------

das ist noch Omaha-dance Komplex- vor den modernen Entwicklungen....
----------------------------------------------------------

ha--- noch was Mega interessantes



zum einen links, der Southern dancer--- man sieht, da hat sich nicht viel getan....

aber dannn, in zusammenhang mit dem Komentar... haha...

das Bild entstand ca 1930-1940

GIRL Fancy dancer Darwina Goodchief
und ich wundere mich immer, warum ich nie fancy shawl sehe, wo es den doch auch so ab der Zeit geben soll ;o)

DAS Bild, Nazgul, bestätigt meinen Text (Foto) von eingangs---- es ist das früheste- Girl in Männerklamotte, was ich kenne, es gibt spätere Frauenbilder, die ich grad nicht finde- so in den 70gern entstanden.

--------------------------------------------

167

04.01.2009, 23:48


ca 1920 --Chippewa--- klassische Klamotte der Zeit--- schön: das Klappsband (auch bei den Jingletänzerinnen der gleichen Zeit ----- das war europäische Mode....

----------------------------------



späte Omaha dance Zeit- ca 1900
----------------------------------------

ha, roaring 20s

Pagenkopf und Klapsband.....


168

04.01.2009, 23:51

desgleichen



--- spannendes Bild-- mittig der oldtime Kleiderschnitt mit separaten Ärmeln und die frühen Jingles....

.... und nun nochmal: wo kommt der Jingle her? DIE DAMEN HABEN DEN CHARLESTON GEKLAUT! Nix Medizinman und bla.... das war die Begründung für die Doofen Touries !

-----------------------------------------------

169

04.01.2009, 23:54


warrior dance ca 1940

-----------------------------------------



1920ger

170

04.01.2009, 23:58



grassdancer--- frühe modern time

da sieht man auch noch, wie nahe die noch an den Omaha-komplex dran sind, und das da eben keiner plötzlich nen Traum gehabt hat, sondern das sich die Sachen langsam entwickeln--- einer verändert was andere entwickeln es weiter und das in rasantkurzer Zeit....

171

05.01.2009, 00:05

southern---- man beachte die ungewöhnliche Kombination Turban-Roach.....



und totgeglaubte leben länger:

das holt doch wieder einer, genauso ungewöhnlich für seine Zeit aus der Mottenkiste:



rechts im Bild----

links ist aber auch nicht zu verachten, von wegen freier Roach-Kreation.....

-------------------------------

172

05.01.2009, 00:12



ich denke, dieses Bild entstand im Zusammenhang mit dem Osagebild weiter oben,

----------------------------------------



fühe wardancer




macht den Eindruck, als entstand das zu einer Show
------------------------------------




2 wardancer--- man sieht die Coexistenz zwischen einer Bustle und 2 Bustles...... könnte 1940ger Jahre sein
------------------------------------------

ca 1920-30


CHippewa mit Klapsband....huuuu...

173

05.01.2009, 00:20

und nochwas--- um das Chaos gleich mal ganz komplett zu machen.... :D :D :D :D :D

Von wegen Weißer Erfindungen gegenüber Indianischen-- und besser wir nur kopieren.......




das Grass entstand Anfang 2000-- es war damals absolut unüblich, die Fransen nicht komplett um das Outfit zu führen, sondern die Reihe zu unterbrechen (dort wo der Bisonkopf ist)

--- aber komisch, den Kanadischen NA, ders gekauft hat, den hats nicht gestört.

-------------------------------------

genauso bei dem Kinderkleid..... die Kreation stammt auch von mir und ist so auch nicht üblich (Blackkfoot-Schnitt- historisch mit Motiv und schon gar Mickey - in der Mitte)

aber komisch--- die Blackfoot, wo es hinging hat es nicht gestört....

nur ein paar Beispiele von ganz vielen...
»Elke« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elke« (05.01.2009, 00:21)


Caribu Will

Mitglied des Rates

  • »Caribu Will« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 413

Wohnort: Groß-Umstadt / Hessen

Beruf: Friseurmeister

  • Nachricht senden

174

05.01.2009, 09:21

Bustle
»Caribu Will« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1167.jpg (195,17 kB - 239 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:39)
  • 1127.jpg (187,07 kB - 237 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:39)
  • 1143.jpg (164,46 kB - 238 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:39)
  • 1144.jpg (187,85 kB - 237 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:39)

Beiträge: 974

Wohnort: Nordthüringen

Beruf: Handwerker

  • Nachricht senden

175

05.01.2009, 10:16

Bustle

woher bzw. worauf begründet sich eigentlich der Begriff >Bustle<
die englische Vokabel bezeichnet ja im eigentlichen Sinne etwas anderes

Gruß Morning Star
Morgen-das ist der erste Tag vom Rest Deines
Lebens

176

05.01.2009, 11:34

Bustle ist ein Teil das man oberhalb des Hinterns trägt.

Auf Deutsch heißt oder besser wird gelegentlich übersetzt- eine Indianer Bustle als Federtournüre....


Tornüre? Bustle? im europ. Sinne.....

ist ein Anbau aus Stahlstäben in einer Art Unterrock- aber nicht wie bei der Krinoliene rundherum, sondern eben nur auf dem Hintern angebracht.... Die Kleider (Rock Jacke Kombis) waren vorn glatt geschnitten und hinten ausladend....

Mode , die nach der Biedermeierzeit aufkam, als grob gesagt und ohne nachlesens ca 1860-70

wer mehr wissen will:

http://www.lorkande.de/index.html

mfg ELke

Die Nas haben für die Dinger eigene Stammesbezeichnungen in ihrer Sprache, ich denke, es kam auf, als weiße Forscher eben genau in der Zeit dem Kind einen Namen geben mußten..... und da griff man zu altbewährtem, bekannten.

177

05.01.2009, 13:14

wenn wir schon Bustle versuchen zu ergründen, woher kommt denn dann der Begriff Roach, wohl nicht von Kakerlake oder Rotauge (Fisch) ? Sähe wohl etwas bescheuert auf dem Kopf aus, aber wer weiß ?
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

178

05.01.2009, 14:19

Roach kommt soweit ich weiß von Cockroach ? (erschlagt mich nicht wegen der Rechtschreibung)-- Kackerlake....

Lieber Kackerlaken als gar keine Bettwäsche!


Auch dafür gilt-- die Leute haben eigene Begriffe dafür, in ihren Stammessprachen.

179

05.01.2009, 15:00

Elke,
Kakerlake, ist wohl wahr das Roach oder Cockroach auch Kakerlake bedeuten kann aber warum soll ne Roach mit ner Periplaneta Americana in Verbindung gebracht werden ?
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

180

05.01.2009, 15:11

mhmmm... tja.... zum einen frage ich mich das auch...

was sein könnte, das es sowas wie Moptop ist--- eine Art verballhornung des eigentlichen.

Man benutzt seinen Stammesbegriff zu Hause, aber wenn man sich dann mit nem anderen unterhält, der die Stammessprache nicht kennt, wie nennt mans dann? Manchmal kommt es dann zu Verballhornungsumschreibungen und jeder weiß, was gemeint ist.

wie Moptop

Gruß von Elke

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

dye
dye
dye
dye