Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 398

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

21

03.02.2011, 12:35

hier ein Link, da ist eine Cherokee im Lederkleid zu sehen ... ob das jetzt aber eins im typischen Cherokeestyle ist ?(

http://www.old-picture.com/united-states…ts-Coolidge.htm


und hier noch ein Link, mit Fotos aus dem Cherokee Museeum

http://www.flickr.com/photos/rnrobert/se…57609391146875/
hex hex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hexlein« (03.02.2011, 12:49)


22

03.02.2011, 14:56

Hi,
war es egal welches Stoffmuster die Kleider hatten?
Überlege mir auch eins zu nähen. Wo bekommt man ein schnittmuster von den Kleidern?
gruß

23

03.02.2011, 15:01

Hallo, das lederkleid sieht echt schön aus, aber ob das wirklich ein cherokeekleid ist?

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 398

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

24

03.02.2011, 16:38

hex hex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hexlein« (03.02.2011, 16:47)


old man

Meister

Beiträge: 1 880

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

25

03.02.2011, 22:40

Hallo Jeanie,

es hat mir keine Ruhe gelassen, und so habe ich weiter gestöbert und versucht, älteres Material zu finden.

Jedoch absolut vergeblich! Was an Fotos zu finden war - und ich habe einige Museen usw. besucht - war letztlich jünger als "The Trail of Tears" und somit gab es nur Frauenkleider aus "europäischen" Materialien zu sehen, wie ich sie bereits gebracht hatte.

Selbst auf den ureigensten "home pages" der Cherokee-Nation fand sich nichts, außer einer größeren Seite mit zwar viel schriftlichem "Hintergrundwissen" aber keine Fotos oder Bilder.

Inwieweit nützen Dir englische Texte????

old man
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

old man

Meister

Beiträge: 1 880

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

26

04.02.2011, 08:06

bei der ganzen Sucherei, zuletzt in der Photosammlung des Smithsonian, hier noch ein paar Beispiele, die aufzeigen, daß bereits zu Ende 1700 offenbar nur noch die Moccasins als "original indianisch" zu bezeichnen sind.
Alles andere war offenbar bereits aus "europäischem Tuch" hergestellt.

Ich will damit sagen, daß man mit jeglicher Aussage zu original tradioneller Lederkleidung (Frauenkleider) äußerst zurückhaltend sein sollte.
Es gibt schlicht KEINE entsprechenden gesammelten Objekte!
Einfach, weil zu DER Zeit noch niemand an ein Sammeln aus völkerkundlichem Interesse gedacht hatte!

Wenn HEUTIGE Abkömmlinge mit ein wenig Cherokee-Blut in den Adern glauben, sie könnten die Kleidung ihrer Vorfahren aus der Zeit VOR 1760 EINDEUTIG beschreiben, dann lügen die sich in die eigene Tasche!

Auf einer der Cherokee-Nations- home pages findet sich ein kleiner Beitrag FÜR KINDER, dort wird unter dem Stichwort Kleidung eine Comic-Figur gezeigt, deren "Frauenkleid" mangels dokumentierter Unterlagen ganz schlicht dem sogenannten "strap-dress" nachempfunden wurde!

Von diesen "strap-dresses" und den verwandten "side-fold-dresses" wird angenommen (!), daß sie der alten, ursprünglichen Kleiderform für Frauen entsprechen.
Aber auch hier kann die Ethnologie KEINE definitive und beweisbare Auskunft geben - es bleibt eine Annahme!

old man
»old man« hat folgende Dateien angehängt:
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

dye
dye
dye
dye