Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.06.2019, 22:02

Powwows

ich möchte gerne wissen was genau das ist, ich war noch nie bei sowas, aus zeitlichen Gründen.
Was genau ist das.

LG Steve

old man

Meister

Beiträge: 1 898

Wohnort: im Speckgürtel Berlins

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

20.06.2019, 22:24

ursprünglich war ein sogenanntes "powwow" eine Versammlung / Beratungsversammlung der Chiefs mehrerer Gruppen eines "Stammes".
In der modernen Zeit, die in diesem hier benutzten Sinn etwa ab 1900 rechnet, also der Zeit als sämtliche indianischen Völker auf Reservationen verbannt waren, kann man "powwows" etwa mit unseren Heimatfesten" des ländlichen Raumes vergleichen.
Es sind heute festliche gemeinschaftliche Treffen. Es werden "dances", also Tänze, etwa vergleichbar mit unseren Volkstänzen veranstaltet, sowie "Tanz-" und "Sänger-Wettbewerbe" veranstaltet. Bei den "Sänger-Wettbewerben" handelt es sich nicht um einzelne Sänger, sondern um "Trommlergruppen". Diese (zumeist vier Trommler, heutzutage auch Trommlerinnen) singen jeweils im Chor zu ihrer Trommel.

:rodeo: :essen: :campfire: :ind_nowink:
Entstanden sind diese "modernen powwows" nachdem das absolute "Tanzverbot" durch die US-Regierung gelockert wurde (1924) wonach bis dahin jegliches Tanzen (und somit auch Singen) strikt verboten war und teilweise sehr regide bestraft wurde.
Die heutigen powwows sind wie unsere Kirmes eine gesellschaftliche Festivität an denen getanzt, gesungen (getrommelt), gezockt, geschmaust und auch getrunken (oft viel zu viel!). Die Kinder haben genauso ihren Spaß, wie die Erwachsenen. Aber oft bekommt an derartigen Tagen auch der Sheriff einiges mehr als normal zu tun.

old man
je mehr ich weiß, desto weniger weiß ich!

3

20.06.2019, 23:20

ursprünglich war ein sogenanntes "powwow" eine Versammlung / Beratungsversammlung der Chiefs mehrerer Gruppen eines "Stammes".
In der modernen Zeit, die in diesem hier benutzten Sinn etwa ab 1900 rechnet, also der Zeit als sämtliche indianischen Völker auf Reservationen verbannt waren, kann man "powwows" etwa mit unseren Heimatfesten" des ländlichen Raumes vergleichen.
Es sind heute festliche gemeinschaftliche Treffen. Es werden "dances", also Tänze, etwa vergleichbar mit unseren Volkstänzen veranstaltet, sowie "Tanz-" und "Sänger-Wettbewerbe" veranstaltet. Bei den "Sänger-Wettbewerben" handelt es sich nicht um einzelne Sänger, sondern um "Trommlergruppen". Diese (zumeist vier Trommler, heutzutage auch Trommlerinnen) singen jeweils im Chor zu ihrer Trommel.

:rodeo: :essen: :campfire: :ind_nowink:
Entstanden sind diese "modernen powwows" nachdem das absolute "Tanzverbot" durch die US-Regierung gelockert wurde (1924) wonach bis dahin jegliches Tanzen (und somit auch Singen) strikt verboten war und teilweise sehr regide bestraft wurde.
Die heutigen powwows sind wie unsere Kirmes eine gesellschaftliche Festivität an denen getanzt, gesungen (getrommelt), gezockt, geschmaust und auch getrunken (oft viel zu viel!). Die Kinder haben genauso ihren Spaß, wie die Erwachsenen. Aber oft bekommt an derartigen Tagen auch der Sheriff einiges mehr als normal zu tun.

old man
ursprünglich war ein sogenanntes "powwow" eine Versammlung / Beratungsversammlung der Chiefs mehrerer Gruppen eines "Stammes".
In der modernen Zeit, die in diesem hier benutzten Sinn etwa ab 1900 rechnet, also der Zeit als sämtliche indianischen Völker auf Reservationen verbannt waren, kann man "powwows" etwa mit unseren Heimatfesten" des ländlichen Raumes vergleichen.
Es sind heute festliche gemeinschaftliche Treffen. Es werden "dances", also Tänze, etwa vergleichbar mit unseren Volkstänzen veranstaltet, sowie "Tanz-" und "Sänger-Wettbewerbe" veranstaltet. Bei den "Sänger-Wettbewerben" handelt es sich nicht um einzelne Sänger, sondern um "Trommlergruppen". Diese (zumeist vier Trommler, heutzutage auch Trommlerinnen) singen jeweils im Chor zu ihrer Trommel.

:rodeo: :essen: :campfire: :ind_nowink:
Entstanden sind diese "modernen powwows" nachdem das absolute "Tanzverbot" durch die US-Regierung gelockert wurde (1924) wonach bis dahin jegliches Tanzen (und somit auch Singen) strikt verboten war und teilweise sehr regide bestraft wurde.
Die heutigen powwows sind wie unsere Kirmes eine gesellschaftliche Festivität an denen getanzt, gesungen (getrommelt), gezockt, geschmaust und auch getrunken (oft viel zu viel!). Die Kinder haben genauso ihren Spaß, wie die Erwachsenen. Aber oft bekommt an derartigen Tagen auch der Sheriff einiges mehr als normal zu tun.

old man
Ich verstehe.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

dye
dye
dye
dye