Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

05.01.2008, 20:13

Donnervogelmotive auf Moccasins

Thunderbird Vamp
One or more Thunderbird designs in the center of the vamp. Usually there is only one figure. Note that all of these are oriented so that they are 'right side up' as viewed by the wearer of the moccasins. The single exception has two Thunderbirds facing each other, both on the midline. Again, this represents hunting power, with the two figures symbolizing the pair of Thunderbirds involved in the foundation myt h. Note the example which has a diagonal pattern of checks (small squares) trailing from the wings of the bird. This establishes the symbolic content or 'meaning' of the Vee-Checks design (see below) as 'lightning.'

A) AMNH#501/544AB, AMNH#501/554AB
C) AMNH#501/548AB, AMNH#501/558AB
L) AMNH#50/2995AB, AMNH#50/6461AB, Peabody(Harvard)#40-39-10/19357
»Tipidancer« hat folgende Dateien angehängt:
  • !cid_part1.06080304.jpg (61,02 kB - 219 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
  • 85e9.jpg (42,19 kB - 214 mal heruntergeladen - zuletzt: 24.04.2016, 17:54)
  • 501_548AB.jpg (50,44 kB - 216 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
  • mans 501_548AB.jpg (110,2 kB - 211 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
  • 45300086.jpg (57 kB - 213 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Kiowa_Reenactor

unregistriert

42

05.01.2008, 20:27

Zitat

Original von Tipidancer

Zitat

Original von Kiowa_Reenactor
und das ist ein kiowashield :D



Hmm Kiowa,
hast du nicht selbst einmal gesagt das es bei den Kiowa ein Bärentabu gab und wenn es von der Bear Society sein sollte, dann ist es keine Kiowa MÄNNER Society weil bei den Kiowas gab es laut Lowie 6 Männer Society´s und zwei Frauen Society´s

Männer:

1.Rabbits
2.Shepherds
3.Tse´tánma
4.Blackfeet
5.Beeries
6.Qoitse´nko

Frauen:
1.Old Women (Tsalietsú´ryúp)
2. Bear Society (On´ná´atema)

und da die Bear Society nur eine Frauen Gesellschaft die bei Tänzen in erscheinung trat und die Bewegungen eines Bären mit den Händen nachahmte, brauchten die ja eigentlich keine Schilde, oder ?

LG Tipidancer


tipi
das ist richtig,bei den kio war bärentabu.
in meinem buch murals in the round wird auch das bärentipi beschrieben,was eigentlich eigentum von chief white man (1875) war.
bärentabu bezieht sich auf felle,krallen usw. aber der bär wurde verehrt.
bevor ich was falsches schreibe lese ich noch mal über die bear-society

43

05.01.2008, 21:16

OK, hab leider nicht viel über Kiowa in meinen Info´s, wußte nur das es ein Bärentabu gab das du einmal erwähntest. Hab mich auch schon gewundert weil ich ein Bild eines Kiowa Tipi´s mit einer Bärenbemalung schon gesehen hab, danke .
»Tipidancer« hat folgende Datei angehängt:
  • scan0072.jpg (62,67 kB - 216 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Kiowa_Reenactor

unregistriert

44

05.01.2008, 21:46

ja tipi das was du geposted hast ist von bear bringing (serbati),er war zwar nur ein warrioir,hatte aber den traum vom bären bevor ihn die cholera 1849 erwischte,sein zelt stand im nord/west bereich des kreises und wies ihn als mitglied der kineb-band aus.

spotted thunder (kiowa-apache) hatte auch ein beartipi.
sie hatten ja auch das berühmte ,baumstachlerzelt obwohl sie nicht quillen ;)

ich meinte das von white man,er bekam es über seines vaters traum.
»Kiowa_Reenactor« hat folgende Datei angehängt:
  • kioscan0001.jpg (49,21 kB - 209 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)

wasicun-win

unregistriert

45

06.01.2008, 18:14

Hab ne Frage


Im Film der mit dem Wolf tanzt,sieht mann sehr offt das selbst auf den Pferden ""sehr viele"" Hufeisen gemalt sind..(auf hinterteil des Tieres zu sehen) , weiß jemand ob es die gleiche bedeutung hatt wie die Coup
-Streifen?
bei anderen jedoch sah mann nur Rote und gelbe und weiße streifen??

Danke
wasicun-win

46

06.01.2008, 23:17

Ja hat es !
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Kiowa_Reenactor

unregistriert

47

06.01.2008, 23:21

ja sicher hatten pferdebemalungen auch eine bedeutung.
ein pferd ist nicht nur ein lastentier,zum reiten oder sowas gedacht,es war nachher das wichtigste was man brauchte.
man mußte ihnen mut machen(beibringen) an büffelherden nicht auszubrechen,reiter und pferd müssen eins sein,früher genauso wie heute.
der reiter/besitzer des pferdes zeichnete auch sein pferd für taten aus

48

06.01.2008, 23:57

Kio,
ein Pferd ist nur so gut wie sein Reiter, wenn ein Reiter sich nicht auf sein Pferd verlassen konnte war er im Kampf oder bei der Bisonjagd ziemlich am Ar... ! Klar war ein Mann stolz wenn er ein gutes schnelles und vorallem zuverlässiges Pferd hatte, und behandelte es auch gut aber welche Taten soll es bitte ausführen ? Pferde waren Zweck-Tiere die es in rauhen Mengen gab, zwar nicht für jederman aber ich denke ein bis zwei Pferde hatte jede Familie doch.Pferde hatten verschiedene Aufgaben es spezielle Kriegs, Jagd, und Lastpferde die entweder nach Charakter oder Alter ausgesucht wurden. Laut Mails spiegelte ein Pferd seinen Reiter wieder, wobei es auch spezielle "Markierungen" zum Schutz eines geliebten Pferdes gab oder um anzuzeigen das es besonderst schnell war (Blitzsymbolik,Zickzachlinien) aber Hufspuren auf einem Pferd bedeuten nicht das das Pferd, sondern der Reiter Pferde gestolen hat. Im Kampf oder bei Paraden war ein Pferd also eine Art aushängeschild seines Reiters und zeigte an wer gerade auf einen zuritt !

Tipidancer
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

49

07.01.2008, 00:30

hier habe ich mal eine Frauendecke und ein paar Frauenmocs von den Blackfoot,leider S/W aber der Text erklärt die motive

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
  • off klein.jpg (83,73 kB - 182 mal heruntergeladen - zuletzt: 11.05.2015, 21:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Kiowa_Reenactor

unregistriert

50

07.01.2008, 00:47

tipi
mit taten meine ich es jetzt nicht so wörtlich,als wenn es wasser holt oder schon feuer macht.
es ging ja hauptsächlich um das vertrauen,das zusammenspiel,den mut,die leistungen die es vollbringt,da muß man das wort -taten- nicht gleich wörtlich nehmen,im grunde hast du das selbe geschrieben was ich auch tat,oller schnösel,lach

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

51

07.01.2008, 00:48

Hier noch was über bedeutung,Farbe und verbreitung von Wampumgürteln

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
  • wampum klein.jpg (89,01 kB - 164 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

52

07.01.2008, 01:06

Hallo zusammen
habe hier noch was interessantes über die symbolic eines Otterkragens gefunden vielleicht auch für einige von Euch neu =)

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

wasicun-win

unregistriert

53

07.01.2008, 11:53

Danke allen für Andwort ,
das erklärt einiges..
hab mich nur gewundert,das in ein und dem selben Stamm ,
so viele unterschiede in Motiven und Farben,
der Bemalung der Pferde zu sehen war.

Danke
wasicun-win

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

54

07.01.2008, 12:05

Hallo zusammen
weiter gehts mit einer "Arbeitstasche" aus der blase eines Tiers in Form eines Schiffchens. Verschlußkante mit Kattun (Gewebe) eingefasst. Auf "Bug" und "Heck" ist je eine kleine Lederplatte mit Perlenstickerei (overlaid Stitch) genäht. Farben der Perlen: hell und dunkelblau,gelb und rot. Die tasche enthält einen Vorrat an gefärbten Borsten,gelbes nähgarn und eine Ahle aus Vogelknochen. Die Borsten (Quill) färbte man in einem Sud aus Rinden, Wurzeln,Blättern und Beeren. Die Größe ist ca.26x12 Teton Dakota um 1900

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
  • Quill klein.jpg (51,58 kB - 138 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tabloka« (07.01.2008, 12:06)


Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

55

07.01.2008, 16:58

Hier mal was um 1860 von den Osagen
PS mit Tatauierer ist Tätowierer gemeint

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
  • Osage klein.jpg (56,27 kB - 120 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

56

07.01.2008, 17:39

Hier ein Blackfoot Hemd ca. um 1870 mit Perlenstreifen an Armen und Schultern,Hermelinstreifengehänge und Handelsstoff.
Die mehrfarbige Bemalung, die wie eine Schar Mäuse aussieht, stellt Gewehrkugeln dar.Sie sollten schutz vor Tod und Verwundung durch Gewehre bieten.

LG Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

57

07.01.2008, 17:51

NUR MAL KUCKEN OB ICH IN DIESEM THREAD GANZ ALLEIN UNTERWEGS BIN, IHR HABT ALLE MEHR ANHUNG ;( ALS AUF GEHTS

LG =) Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

58

07.01.2008, 19:09

Hi Tabloka,
du bist nichtr allein aber mal ne Frage, aus welchem Buch hast du diese Bilder ? Wenn ich mir die Moccasins anschaue so sehen die mir doch sehr nach typischen Lakota Moccasins aus, was mich nur irrietiert ist die eigentlich typische Cheyenne Bestickung im hinteren oberen Bereich um den Knöchel herum die man eigentlich nur bei Southern Cheyenne Moccasins findet. Auch das der Moccasin hinten den typische Cheyenne V-Ausschnitt hat macht die Sache nicht besser, auf jedenfal ist das kein Blachfoot oder Crow Moccasin und schon garnicht um 1840 vielleicht Lakota/Cheyenne um 1870-80.

LG Tipidancer

P.S. Das sind Lakota Moccasins AMNH 50/72993AB
»Tipidancer« hat folgende Datei angehängt:
  • 50_2993AB.jpg (88,67 kB - 116 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tipidancer« (07.01.2008, 19:12)


Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

59

07.01.2008, 21:58

@Tipidancer

du sprichst das Bild von den Moks die als Blackfoot oder Crow um 1840 beschrieben werden an? Das Buch ist die Sammlung vom Deutschen Ledermuseum und beschreibt die dort ausgestellten Stücke
Hier der link dazu
http://www.ledermuseum.de/DLM/frames_d/hfr_03_d.html

LG Tabloka
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

60

07.01.2008, 22:49

Ja genau die meine ich, aha vom deutschen Ledermuseum in Offenbach, alles klar.
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

dye
dye
dye
dye