Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

24.10.2007, 00:32

Ein Standardwerk zu den Bundsystemen der Plainsstämme:

Thomas E. Mails "Dog Soldier Societies of the Plains". Marlowe & Co. New York, 2001

ISBN: 1569246734

ca. 25,- - 40,- Euro

Entgegen des Titels geht Mails hier nicht nur auf die Dog Soldier Societies ein, sondern gibt einen breiten und sehr umfassenden Überblick zu allen Societies unterschiedlicher Stämme. Im Fokus stehen der Ursprung, die Aufgaben und die "Regalia" von Societies, die anhand der Blackfeet, Arikara, Hidatsa, Mandan, Arapaho, Atsina, Lakota, Omaha, Crow, Ponca, Cheyenne und Assiniboine detailliert betrachtet werden. In einem Kapitel wird auch kurz auf andere Stämme der Region eingegangen.
Begleitet wird der Text mit farbigen und schwarz-weißen Malereien von Mails, sowie Skizzen zu speziellen Gegenständen der Societies wie Rasseln, Lanzen, Bündel etc.

Englischer Text!
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Kiowa_Reenactor

unregistriert

202

24.10.2007, 00:39

Zitat

Original von hexlein
eben ... die Bücher, die für einen selbst nicht in Frage kommen, muss man sich ja nicht kaufen. ;)
Und wenn ich das Medizinrad von Sun Bear gut finde und mich viel damit beschäftige, dann gibts vielleicht hier noch andere Leute, die das Buch gut finden... oder eben auch nicht.
Das das dann aber hier solche Diskussionen auslöst ( über Bücher, "bei denen sich einem die Zehnägel hochrollen") dann verliert man echt die Lust daran, noch was zu dem Thema zu schreiben.

LG hexlein


hexlein
yo genau diese bücherreihe finde ich nicht so prickelnd,eben weil die meißten von uns mit esotherik nichts am hut haben und ich besonders nicht.
so hat aber jeder seine meinung zu solchen schmöckern.
auch wenn ich nicht gerne lese,ich würde mir lieber ein fachbuch durchlesen als einen groschenroman

203

24.10.2007, 00:57

Ein Klassiker von John C. Ewers:

"Indian Life on the Upper Missouri". University of Oklahoma Press. Norman (Okla.), 1968

John Canfield Ewers war seinerzeit sicher einer der wichtigsten Ethnologen im Bezug auf Plainsindianer. Viele Bücher und viele Artikel sind unter seiner Feder entstanden, die zwei Bände "People of the Buffalo" sind in Andenken an ihn entstanden. Ewers starb 1997.

In diesem Buch fasst er verschiedenste Artikel zu Stämmen der Upper Missouri Region zusammen; von frühester Zeit bis zur Reservation

Der Inhalt:

Part1: Warriors, Traders, and Women

- A Blood Indian's Conception of Tribal Life in Dog Days
- The Indian Trade of the Upper Missouri before Lewis & Clark
- The North West Trade Gun
- Reactions of the Plains Indians to the Lewis & Clark Expedition
- Mothers of the Mixed Bloods

Part 2: Diplomats, Artists, and Dandies

- When the Light shone in Washington (zur Reise des Assiniboine "The Light" nach Washington, D.C.)
- Three Ornaments worn by Upper Missouri Dandies in the 1830'ies
- Early White Influence upon Plains Indian Painting

Part 3: Conservatism, Change, and Survival

- the Blackfoot War Lodge: Its Construction and Use
- The Bear Cult among the Assiniboins and their Neighbors of the Northern Plains
- Self-Torture in the Blood Indian Sun Dance
- The last Bison Drive of the Blackfoot Indians
- Food Rationing - From Buffalo to Beef
- When Sitting Bull surrendered his Winchester

Part4: The persistent Image

- The Emergence of the Plains Indian as the Symbol of the North American Indian

Wie das Inhaltsverzeichnis schon andeutet: in englischer Sprache!
»Quillshirt78« hat folgende Dateien angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

204

24.10.2007, 01:12

George P. Horse Capture, Anne Vitart, Michel Waldberg & W. Richard West Jr.

"Robes of Splendor - Native North American painted Buffalo Hides"

The New Press. New York, 1993

ISBN 1 - 56584 - 116 - 6

ca. 20,-

Das Buch behandelt frühe Bisonroben, ihre Sammlungsgeschichte und ihre Herstellung / Bemalung / Bedeutung. Dabei liegt der Fokus auf der Sammlung des Musée del'Homme in Paris (mittlerweile Musée du Quai Branly), die einige der ältesten Roben aus dem Gebiet der Großen Seen und östlichen Plains beinhaltet. Einige sehr kurios bemalte Objekte.

In englischer Sprache erschienen, auch alsfranzösische Ausgabe mit dem Titel "Parures d'histoire" erschienen, 1993 durch die Réunion des musées nationaux.
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

205

24.10.2007, 01:29

John R. Grimes & Christian F. Feest

"Uncommon Legacies - Native American Art from the Peabody Essex Museum"

University of Washington Press, 2002.

ISBN: 9781885444233 (Paperback)

ISBN: 9780295982403 (Hardcover)

Ein Bildband zu der Sammlung des Peabody Essex Museum. Hervorragende Bilder mit englischem Begleittext. Nahezu alle Objekte lassen sich auf die Zeit VOR 1850 datieren; enthalten sind Objekte aus dem Waldland, Gebiet der Great Lakes, Plains & Prärie, Nordwestküste und auch einige wenige Stücke aus Südamerika. Allein durch die genialen Fotos nur zu empfehlen!
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

206

24.10.2007, 01:44

Axel Schulze-Thulin

"Indianer der Prärien und Plains - Reisen und Sammlungen des Herzogs Paul Wilhelm von Württemberg (1822-24) und des Prinzen Maximilian zu Wied (1832-34) im Linden-Museum Stuttgart"

Bildhefte des Linden-Museums Stuttgart, Staatliches Museum für Völkerkunde. 2/87

Das Heftchen (von 132 Seiten) zeigt auch sehr unbekannte Objekte der Sammlungen Wied und Württemberg wie Rasseln, Taschen, Accessoirs, Waffen und Kleidung. Begleitet werden diese Objekte mit Bildern von Bodmer und kurzen Abschnitten aus ihren Reiseberichten, in denen auf die abgebildeten Objekte eingegangen wird. S/W-Fotos, Farbfotos, Zeichnungen.
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

207

24.10.2007, 01:57

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Beitrag 1000! 8)

Mein 1000. Posting widme ich dann mal einem Buch zu einer der legendärsten Personen der Plains in den 1830ern.

Im April 2007 erschien bei Tatanka Press (Verlag für Amerikanistik) das Buch "Mató-Tópe - Chief der Mandan, Künstler, Regenmacher und Freund der Weißen" von Kilian Klann. ISBN 3-895-10-114-1

Klann untersucht das Leben des berühmten Mandan in allen Facetten und unter Hilfe aller quellen. Beschrieben wird sein Leben, alle ihn darstellenden Bilder von Catlin & Bodmer, gesammelte Objekte aus seinem Besitz (oder ihm zugeschrieben), die drei von ihm stammenden Bisonroben mit den abgebildeten Kriegstaten, seine Vision und seine "Tätigkeit" als Bündelbewahrer, sein Tod und die weitere Geschichte seiner Familie. Reich bebildert in Farbe und S/W, Skizzen.
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 762

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

208

24.10.2007, 08:35

Hallo,

Crow Indian Beadwork
A Descriptive and Historical Study
by William Wildschut, John C. Ewers

Verlag: EAGLES VIEW PR
ISBN-10: 0943604060
ISBN-13: 978-0943604060

Ein umfassendes Buch des Beadwork der Crows von 1805 bis ins Zeitgenössische.
Techniken von Beadwork, Designs von Beadwork, und Perlenfarben werden gezeigt.
Symbolik und Geschichte des Crow Beadworks und 18 Illustrationen, 48 s/w Fotographien, 3 Seiten in Farbe.




Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

Kiowa_Reenactor

unregistriert

209

24.10.2007, 08:56

quillshirt
glückwunsch zum 1000.
die 1000 bedeutet eigentlich das deine postings auf 0 zurückgedreht werden,lach

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 762

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

210

24.10.2007, 09:26

Technique of North American Indian Beadwork
by Monte Smith

Verlag Eagles View Publishing
ISBN-10: 0943604028
ISBN-13: 978-0943604022

Ein informatives Buch über Beadwork. Es wird erklärt, über das Auswählen/Kaufen von Perlen, Materialien und wie man sie verwendet.
Designs, Bedeutung und Gebrauch, mit der speziellen Betonung auf Stammesunterschiede.
Das Buch zeigt Beispiele und Fotos von 1835 bis in die Gegenwart von 23 Stämmen.
200 Illustrationen, 167 Fotografien, davon 4 Seiten in Farbe.




Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

211

24.10.2007, 20:40

hallo
@jens super den 1000 mit dem buch uber mato-tope konnte ja garnicht aders sein ;) :D er hat es verdient
pierre
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 398

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

212

24.10.2007, 22:11

Zitat

Original von Quillshirt78
@ hexlein

Zitat

Das das dann aber hier solche Diskussionen auslöst ( über Bücher, "bei denen sich einem die Zehnägel hochrollen") dann verliert man echt die Lust daran, noch was zu dem Thema zu schreiben.


Hat hier irgendwer was gegen Sun Bear's Medizinrad gesagt? Eigentlich nicht, oder? Ließ es dir vielleicht nochmal durch, dann sollte dir das klar werden...

Ist aber schon merkwürdig, dass du einige kritsche Bemerkungen gleich auf dich beziehst...bist wohl schon öfter damit in Berührung gekommen, was?

Wie gesagt, jeder kann doch am Ende selbst entscheiden, welche Bücher er interessant findet und welche nicht. Außerdem sind auch "schlechte" Bücher sinnvoll - irgendwie muss man ja seine Meinungen bestätigt finden :D

Dass ich mit meiner Äußerung des Zehennägelhochrollens bei dir, Hexlein, so die Schreiblust gemindert habe tut mir sehr Leid - doch irgendwie musste ich auch mal meinen Gefühlen Ausdruck verleihen, ich denke du verstehst das :P

Ciao, Jens


Hallo Quillshirt,
ich habe deinen Kommentar nicht auf das Medizinrad bezogen. Das Buch habe ich nur als Beispiel aufgeführt. Irgendein Buch musste eben herhalten - hätte auch einen Roman nehmen können ...

Die kritischen Bemerkungen habe ich auch nicht auf mich bezogen. Ich bin einfach ein Mensch, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält - obwohl ich damit nicht immer gut gefahren bin :D
Finde eben einfach schade, daß dann Kritik aufkommt, über hier eingestellte Bücher.

Und ich habe auch geschrieben, daß jeder die Buchtips, (die für ihn nicht in Frage kommen) ja einfach überlesen kann.

Also ich finde es gut, daß hier nicht nur Fachliteratur eingestellt wurde. Vielleicht ist der eine oder andere auch dankbar, wenn er hier mal einen Kinderbuchtitel oder auch einen Roman findet.

LG hexlein
hex hex

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 398

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

213

24.10.2007, 22:22

Zitat

Original von Kiowa_Reenactor

Zitat

Original von hexlein
eben ... die Bücher, die für einen selbst nicht in Frage kommen, muss man sich ja nicht kaufen. ;)
Und wenn ich das Medizinrad von Sun Bear gut finde und mich viel damit beschäftige, dann gibts vielleicht hier noch andere Leute, die das Buch gut finden... oder eben auch nicht.
Das das dann aber hier solche Diskussionen auslöst ( über Bücher, "bei denen sich einem die Zehnägel hochrollen") dann verliert man echt die Lust daran, noch was zu dem Thema zu schreiben.

LG hexlein


hexlein
yo genau diese bücherreihe finde ich nicht so prickelnd,eben weil die meißten von uns mit esotherik nichts am hut haben und ich besonders nicht.
so hat aber jeder seine meinung zu solchen schmöckern.
auch wenn ich nicht gerne lese,ich würde mir lieber ein fachbuch durchlesen als einen groschenroman


Hallo Kiowa_Reenactor,
wenn das nicht dein Geschmack ist, dann kann ich gut damit leben. Ist ja alles ein Kann und kein Muss. Ich hab das Medizinrad gelesen, weil Medizinräder bei den Indianern nunmal gab. Ich wollte mal wissen, wann und für was diese Medizinräder verwendet wurden usw. Das heißt aber doch nicht, daß ich mich tagtäglich damit beschäftige und auf dem totalen Esotherik-Trip bin. Ich fand das Buch einfach gut und verständlich geschrieben, aus diesem Grund habe ich es hier eingestellt. Ich finde auch nicht, daß es mit einem Groschenroman gleichzusetzen ist ?(

So hat eben jeder seine Meinung über dieses und jenes ... und jeder sollte für sich entscheiden, was er mag und was nicht. Es liegt mir wirklich fern, anderen Leuten meinen Geschmack aufzwingen zu wollen. Aber ich respektiere auch die Meinungen und Geschmäcker anderer Leute ;)

LG hexlein
hex hex

214

24.10.2007, 22:24

@ hexlein

Nochmal, ich finde es auch positiv, wenn hier Romane etc. reingestellt werden. Es muss nicht immer Fachliteratur sein!

Du schreibst von deiner Meinung und das du sie nicht hinterm Berg hälst. Ja, finde ich super - nur war es meine Meinung, dass hier einige Buchtips IN MEINEN AUGEN nicht sooo toll sind (sich mir eben die Zehennägel hochrollen). Darf ich doch sagen, oder?

Aber, ohne mich hier jetzt irgendwie einschleimen oder hochjubeln zu wollen, ich hab doch gleich gesagt, dass eine Wertung von Büchern hier Blödsinn wäre. Wer soll da die Masßstäbe setzen? Der eine interessiert sich für "indianische Spiritualität", der andere für Weisheiten, A für Romane, B für Pferde, C für Handwerkliche Angelegenheiten und D für Perlengrößen und Farben, E kommt noch dazu und möchte was über die Geschichte eines bestimmten Stammes wissen. Da prallen Interessen aufeinander und jeder findet ein Buch richtig toll, was ein anderer zum davonlaufen findet...

Wäre das in jederlei Hinsicht in Frieden geklärt? =)

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 398

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

215

24.10.2007, 22:33

@ Quillshirt78

Klar kannst du auch deine Meinung sagen - dafür ist das Forum ja da ;)
Habe deinem Kommentar nichts hinzuzufügen.
Alles geklärt :D

LG hexlein
hex hex

wasicun-win

unregistriert

216

24.10.2007, 22:35

Tja ?? ?( ?(
und wo steht diese so genannte " ROTE LISTE "" ?( ?(
danke Wasicun-win

217

24.10.2007, 22:53

Hi Jens,
ich habe mir dieses Buch auch jetzt zugelegt, die Roben sind wirklich kurios, Roben die aussehn wie ein französicher Wandbehang, aber es steht irgendwie keine Herkunft dabei und wann sie gesammelt wurde, oder hab da was überlesen ? Ansonsten ist dieses Buch recht informativ, muß ich sagen und in einem recht verständlichen Englisch gedruckt bzw geschrieben ! Habs bei Thalia bestellt, knapp 2.5 Wochen Wartenzeit, geht klasse !
LG Tipidancer

Zitat

Original von Quillshirt78
George P. Horse Capture, Anne Vitart, Michel Waldberg & W. Richard West Jr.

"Robes of Splendor - Native North American painted Buffalo Hides"

The New Press. New York, 1993

ISBN 1 - 56584 - 116 - 6

ca. 20,-

Das Buch behandelt frühe Bisonroben, ihre Sammlungsgeschichte und ihre Herstellung / Bemalung / Bedeutung. Dabei liegt der Fokus auf der Sammlung des Musée del'Homme in Paris (mittlerweile Musée du Quai Branly), die einige der ältesten Roben aus dem Gebiet der Großen Seen und östlichen Plains beinhaltet. Einige sehr kurios bemalte Objekte.

In englischer Sprache erschienen, auch alsfranzösische Ausgabe mit dem Titel "Parures d'histoire" erschienen, 1993 durch die Réunion des musées nationaux.
LISTEN TO THE ELDERS !
Dad hots fruier nit geweh !

218

24.10.2007, 23:31

@ Tipi

Ich hab es im März direkt bei Robert mitgenommen, da gab's keine Wartezeit :D Den Geistern sei Dank gibt es das Buch wieder / noch.

Dass die Herkunft und das Sammlungsdatum nicht direkt neben dem jeweiligen Objekt stehen ist schon ziemlich bräsig... allerdings geht einiges aus dem Text hervor (z.B. Seite 54). Jaja, nicht immer nur Bilder gucken, Tipi, auch mal lesen! :P ;) :D :D

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 762

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

219

24.10.2007, 23:35

Pfeil und Bogen der Plains- und Prärieindianer Nordamerikas
Bogen- u. Pfeilherstellung, Schießtechniken, Handbuch f. die Praxis
von Roland Bohr

Verlag für Amerikanistik
ISBN-10: 389510051X
ISBN-13: 978-3895100512




Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

220

25.10.2007, 20:35

hallo
ein buch uber planzen ob für kochen heillung und was mich interresierte alle pfanzen zum färben wanhsin was es da alles gibt
saveur et vertus des plantes sauvages
isbn 288295-383-6
pierre
»pierre« hat folgende Datei angehängt:
  • livres 042.jpg (46,07 kB - 93 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Pierre

ohne jäger kein wild /ohne gerber kein leder
ohne färber kein bunter stoff

dye
dye
dye
dye