Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 400

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

181

19.10.2007, 12:16

Symbole der Indianer Nordamerikas

von Heike Owusu
Schirner Verlag
ISBN 3-930944-19-7

Über das Buch:
In einem Alltag, der sich völlig von unseren Ursprüngen entfremdet hat, wächst die Sehnsucht nach Naturverbundenheit. Dieses Sehnen findet Ausdruck in der Nähe, die heute viele Menschen zu den nordamerikanischen Indianern suchen. Sie erscheinen ihnen als Sinnbild eines Lebens im Einklang mit der Natur. Ausdruck dieser Verbundenheit sind auch die Rituale der verschiedenen Indianervölker, von denen wir oft nur Kenntnis über die Symbole haben, die als Ornamente dekorative Verwendung auf Schmuck, Textilien und Accessoires finden. Die Bedeutung dieser Symbole ist allerdings nur wenigen bekannt. Doch eben diese macht aus einem Ornament ein Symbol, das in den Augen des Betrachters stellvertretend für ein Ritual steht und ihm Sinn gibt. In diesem Buch finden sich nun ca. 300 indianische Symbole, die wieder in ihren ursprünglichen Zusammenhang gestellt werden und uns dadurch der Erde wieder ein Stück näher bringen.

Hier ein Link, wo ihr mal in dem Buch blättern könnt

http://www.amazon.de/gp/reader/393094419…960#reader-link


LG hexlein
»hexlein« hat folgende Datei angehängt:
  • 4197.jpg (9,9 kB - 263 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
hex hex

Durus

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Wohnort: Land Brandenburg

  • Nachricht senden

182

21.10.2007, 14:54

Hallo Jens,

danke für die Info. Ich hab mir das Buch gleich bestellt.
Bisher war ich immer der Überzeugung, die beiden Lappen, die da am Gürtel runterhängen gehören an die Seite, damit man beim Gang aufs stille Örtchen keine Probleme hat. Die Leute haben blos immer komisch geguckt ?(. Vielleicht hab' ich da doch was falsch gemacht :rolleyes:.

Ich werde mich belesen.

Beste Grüße

Durus Mater

Durus

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Wohnort: Land Brandenburg

  • Nachricht senden

183

21.10.2007, 15:04

In weiser Voraussicht auf die Dinge die da kommen sollen, hier eine Literaturempfehlung in Sachen Powwow:

"A Dancing People" Powwow Culture on the Southern Plains (Gebundene Ausgabe)
von Clyde Ellis (Autor)
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: University Press of Kansas (31. Oktober 2003)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0700612742
ISBN-13: 978-0700612741

so um die 12,00 €uronen muss man dafür berappen
»Durus« hat folgende Datei angehängt:

Kiowa_Reenactor

unregistriert

184

21.10.2007, 19:33

man bei manchen vorgestellten büchern drehen sich mir die magenwände um.
aber naja der eine ließt das und der andere das.
viele von den vorgeschlagenen büchern befinden sich auf der sogenannten roten liste,als -nicht empfehlenswert-

siksikawarrior

unregistriert

185

22.10.2007, 10:22

Hmmh, mein Vorschlag wäre eine Deadline zu setzen, den Thread schließen und die Bücher, die auf der roten Liste stehen nach einer Diskussion herausnehmen.

Viele Grüße

siksikawarrior

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siksikawarrior« (22.10.2007, 10:22)


FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 790

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

186

22.10.2007, 10:39

Hallo,

hm, auch wenn einige dass machen ,
aber ich würde sie nun nicht raus nehmen. Man könnte vielleicht am Ende des Monatsthema eine Liste erstellen.
Sehr empfehlenswert
empfehlenswert
nicht empfehlenswert
und
überhaupt nicht zu empfehlen

War nur ein Vorschlag, nun von mir, hm.

LG
FeelingCrowWoman

Denn die Geschmäcker sind unterschiedlich, für den einen ist es ein gutes Buch und gefällt, für den anderen ist es Schrott.



Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

siksikawarrior

unregistriert

187

22.10.2007, 10:41

Hier mal ein Buch aus meiner Sammlung

INDIAN GUNS, SPEARS & SHIELDS OF THE AMERICAN FRONTIERS - J. Baldwin

Ein ebenfalls sehr umfangreiches Werk zu indianischen Feuerwaffen, Schilden, Lanzen, Speeren und Gewehrschuhen. 17 Farbtafeln, sowoe Hunderte von s/w Fotos zeigen mehr als 400 Feuerwaffen aus indianischem Besitz, 50 bestickte Holster und Gewehrschuhe, 120 Schilde, 80 Lanzen und Speere. Mehr als 200 historische Fotos bewaffneter Indianer. Informativer Begleittext.
128 Seiten, Format 22 x 28. Kunstledereinband mit Goldprägung
»siksikawarrior« hat folgende Datei angehängt:
  • Baldwin.jpg (29,92 kB - 210 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

188

22.10.2007, 23:53

Hallo zusammen

Bevor das Thema gestorben ist bring ich nochmal eins aus meiner Sammlung, es handelt sich hier um die zweisprachige Sammlung von HOPI-Märchen und Erzählungen in Deutsch und in der Sprache der Hopi.Herrausgegeben vom Pinus Verlag in Augsburg sowie aus dem Hopi übersetzt von Ekkehart Malotki ISBN 3-9802289-0-8 Bestimmt zum Erzählen für Kinder auch sehr interessant und für diejenigen die Interesse an der Sprache der Hopi haben sehr lehrreich 220 Seiten
ehemaliger(steht noch drauf) 1989 30.-DM!!

Beste grüsse Tabloka
»Tabloka« hat folgende Datei angehängt:
  • Hopi klein.jpg (21,47 kB - 199 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

HighWolf

unregistriert

189

23.10.2007, 00:40

Zitat

Original von Kiowa_Reenactor
man bei manchen vorgestellten büchern drehen sich mir die magenwände um.
aber naja der eine ließt das und der andere das.
viele von den vorgeschlagenen büchern befinden sich auf der sogenannten roten liste,als -nicht empfehlenswert-


man man man, wir sind uns wieder mal einig, wollte eigentlich nix sagen, aber naja...
auf der anderen Seite Kio, es ist jedem sen Ding zu lesen, was er will...

190

23.10.2007, 00:53

Genau so ist es, Wolfi!

Es sind Empfehlungen... vielleicht aus eigenen Erfahrungen heraus. Natürlich rollten sich bei mir auch bei einigen Büchern die Zehennägel zusammen, aber OK! Jeder hier verfolgt unterschiedliche Interessen und somit kann sich jeder hier die für ihn interessanten Bücher raussuchen. Sperren des Threads oder Listen erstellen wäre doch blöde, wer soll das denn dann entscheiden?

Ich werde die Tage auch noch einige Bücher reinstellen, kommt Zeit kommt Rat :D

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

191

23.10.2007, 01:06

@Hopi Märchen

Hat doch jeder von uns Kinder? muß ja nicht immer Grimms oder Anderson sein Smile

Grüsse Tabloka
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

Kiowa_Reenactor

unregistriert

192

23.10.2007, 02:45

ich hab nicht gesagt das ich hier irgendwelche bücher verbieten würde,ich hab nur meine meinung geäußert. klar soll jeder lesen was einen begehrt,auch ich hab solche limeriks in meinem schrank.
jeder von uns hat seine empfehlungen und das ist auch gut so.
das thema beenden würde ich auch nicht und eine liste erstellen wäre bestimmt nicht der richtige weg von unserer seite,ihr wißt doch,hardliner lieben das authentische udn andere eben horoskope oder sowas,wer setzt da den maßstab an?

Kiowa_Reenactor

unregistriert

193

23.10.2007, 08:34

klar wir hätten 2 sparten machen können,fachliteratur und allgemeines,aber da das thema ja indianerliteratur ist stopft man eben alles zusammen.
ich denke aber auch das ist alles kein problem,es sind bücher drunter die für den einen oder anderen sehr brauchbar sind und die anderen muß man sich ja nicht besorgen ;)

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 790

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

194

23.10.2007, 10:59

Hallo,

Native American Photography at the Smithsonian

The Shindler Catalogue

Verlag B&T
ISBN-10: 1-58834-121-6
ISBN-13: 9781588341211

Es sind über 300 Bilder, überwiegend s/w Fotos, drinnen. Sie sind nicht bearbeitet, sondern Orginale.




Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

hexlein

Fortgeschrittener

Beiträge: 400

Wohnort: ursprünglich Thüringen, jetzt Niedersachsen

  • Nachricht senden

195

23.10.2007, 11:22

eben ... die Bücher, die für einen selbst nicht in Frage kommen, muss man sich ja nicht kaufen. ;)

Ich finde es gut, daß für jeden Geschmack was dabei ist. Jeder hat nunmal seine Lieblingslektüre und ich will nicht jeden Tag ein "Fachbuch" in der Hand haben. Ich lese auch mal den einen oder anderen Roman, das heißt aber ja nicht, daß das nun jeder hier tun sollte. Und wenn ich das Medizinrad von Sun Bear gut finde und mich viel damit beschäftige, dann gibts vielleicht hier noch andere Leute, die das Buch gut finden... oder eben auch nicht.

Das das dann aber hier solche Diskussionen auslöst ( über Bücher, "bei denen sich einem die Zehnägel hochrollen") dann verliert man echt die Lust daran, noch was zu dem Thema zu schreiben.

Gibt auch noch die Möglichkeit, das zu überlesen, was einen nicht interessiert :D :D :D


LG hexlein
hex hex

196

23.10.2007, 11:52

@ hexlein

Zitat

Das das dann aber hier solche Diskussionen auslöst ( über Bücher, "bei denen sich einem die Zehnägel hochrollen") dann verliert man echt die Lust daran, noch was zu dem Thema zu schreiben.


Hat hier irgendwer was gegen Sun Bear's Medizinrad gesagt? Eigentlich nicht, oder? Ließ es dir vielleicht nochmal durch, dann sollte dir das klar werden...

Ist aber schon merkwürdig, dass du einige kritsche Bemerkungen gleich auf dich beziehst...bist wohl schon öfter damit in Berührung gekommen, was?

Wie gesagt, jeder kann doch am Ende selbst entscheiden, welche Bücher er interessant findet und welche nicht. Außerdem sind auch "schlechte" Bücher sinnvoll - irgendwie muss man ja seine Meinungen bestätigt finden :D

Dass ich mit meiner Äußerung des Zehennägelhochrollens bei dir, Hexlein, so die Schreiblust gemindert habe tut mir sehr Leid - doch irgendwie musste ich auch mal meinen Gefühlen Ausdruck verleihen, ich denke du verstehst das :P

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

FeelingCrowWoman

Mitglied des Rates

Beiträge: 2 790

Wohnort: Alsace

Beruf: Altenpflege

  • Nachricht senden

197

23.10.2007, 12:34

Hallo,

Identity by Design
Tradition, Change, and Celebration in Native Women's Dresses
by National Museum Of The American Indian

Herausgegeben von Emil Her Many Horses
COLLINS
ISBN-10: 0061153699
ISBN-13: 978-0061153693

Das Buch zeigt Kleider für Frauen und Mädchen und anderes, ab 1830 bis zur Gegenwart. Infos über das Leben der Native, der Frauen und ihre Kleidung.




Die beste Art, Konflikte zu lösen,
besteht darin, dem anderen Verständnis
und Respekt entgegen zubringen

Dalai Lama

198

23.10.2007, 13:15

Ich lese gerade diese Buch und finde sehr Informativ und gut geschrieben.

Rang, Führerschaft u. soziale Wertschätzung bei den Cheyenne und Arapaho
von
Dr. Herman Schöppl v. Sonnwalden

In prägnanter, eindringlicher Weise wird in diesem völkerkundlichen Klassiker das Führungssystem von zwei der bedeutendsten Plainsstämme dokumentiert.
Inhalt: Kriegerische Auseinandersetzungen - Zeremonialvergleich - Der Rat der 44 - Die Wahl der Ratshäuptlinge - Die Aufgaben des Rates - Der Häuptlingsrat der Arapaho - Führerschaft der Cheyenne und Arapaho in den Reservationen bis heute - Die Kriegergesellschaften - Organisation, Aufgaben - Hüter der heiligen Pfeile - Hüter des Büffelhutes - u.v.m.

119 Seiten, 34 Abb. Gebunden.

ISBN 3-89510-088-9 EUR 18,00
»Dogman« hat folgende Datei angehängt:
  • Chey-u-Arap.jpg (8,07 kB - 125 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)

Tabloka

Profi

Beiträge: 730

Wohnort: Bayern

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

199

23.10.2007, 23:44

hallo zusammen
Hier auch noch zwei Bücher meiner Sammlung ideal für "beginners"weil sie von allem etwas enthalten,bearbeitung von Federn,Knochen,Quill,Leder Sticken von Perlen usw.beide sind in Englisch erschienen im Eagle`s View Publishing Verlag Das Blaue "Traditional Indian Bead & Leather Crafts" von Monte Smith & Michele Van Sickle mit der ISBN Nr.0-943604-14-1 sowie das Gelbe "Taditional Indian Crafts" auch von Monte Smith mit der ISBN Nr.0-943604-13-3 wie gesagt sehr umfangreiche bebilderung deteiliert und gut erklärt jeweils ca 100 Seiten.

Greetings Tabloka
»Tabloka« hat folgende Dateien angehängt:
  • Blau klein.jpg (15,45 kB - 105 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
  • Gelb klein.jpg (6,96 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 28.02.2014, 11:37)
Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern, Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung

200

24.10.2007, 00:18

So, als "Threadstarter" muss ich ja auch mal ein paar mehr Bücher hier reinstellen...

Los geht's mit einem Stellvertreter:

Es handelt sich hierbei nämlich um einen Auktionskatalog von "Sotheby's". Fast jedes größere Auktionshaus bietet mindestens einmal im Jahr "American Indian Art" an; sei es nun Sotheby's, Christie's, Cowan, Allardauctions, Bonham's oder Skinner Inc. Die Kataloge der Verkaufsobjekte lassen sich zwar mittlerweile immer auch online ansehen, doch ist ein Buch manchmal doch besser. Der riesige Vorteil (und gleichzeitig auch Nachteil) bei Auktionen ist, dass hier manchmal ganz spezielle Stücke aus dem Nichts auftauchen und meistens auch wieder für die nächsten 50 Jahre verschwinden. Viele Privatsammler haben etwas, hinterlassen es nach ihrem Tod, niemand der Angehörigen kann etwas damit anfangen, es wird versteigert und der nächste Sammler hängt es wieder in den Schrank... Wer also nicht immer wieder die selben Objekte sehen will, der ist mit Auktionskatalogen bestens bedient. Nachteilig bei der Suche ist jedoch, dass sie über keine ISBN-Nummern verfügen.
»Quillshirt78« hat folgende Datei angehängt:
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

dye
dye
dye
dye