Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cherokee-Friends. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Osage

Fortgeschrittener

  • »Osage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Berbisdorf bei Dresden

  • Private Nachricht senden

1

04.06.2007, 12:21

auch Indianer spielen Indianer

Hallo Holger,

das Bild ist lustig....auch Indianer spielen Indianer

http://indianer.lord-web.de/wbb/attachme…achmentid=10382

Wer spielt den nun mehr Indianer von Euch?
"Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande einfach liegenzubleiben"

HighWolf

unregistriert

2

04.06.2007, 13:22

RE: auch Indianer spielen Indianer

Zitat

Original von Osage
Hallo Holger,

das Bild ist lustig....auch Indianer spielen Indianer

http://indianer.lord-web.de/wbb/attachme…achmentid=10382

Wer spielt den nun mehr Indianer von Euch?


lol, das Selbe dachte ich auch....

Osage

Fortgeschrittener

  • »Osage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Berbisdorf bei Dresden

  • Private Nachricht senden

3

04.06.2007, 15:21

Zitat

Original von Kiowa_Reenactor
osage
ja das gleiche hab ich mal mit patchuly durchdiskutiert,aber es verkauft sich halt besser :D


@kio
ach so dann darf also ein Musiker aus Peru ein Warbonnet der Plainsindianer tragen um seine CD besser verkaufen zu können?

Als Nativ darf man sich also nach Lust und Laune indianische Outfits aussuchen und diese dann auch tragen...... das ist dann kein kultureller Diebstahl?

Gruss
"Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande einfach liegenzubleiben"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Osage« (04.06.2007, 15:22)


4

04.06.2007, 16:00

Zitat

Original von Osage

@kio
ach so dann darf also ein Musiker aus Peru ein Warbonnet der Plainsindianer tragen um seine CD besser verkaufen zu können?

Als Nativ darf man sich also nach Lust und Laune indianische Outfits aussuchen und diese dann auch tragen...... das ist dann kein kultureller Diebstahl?

Gruss


Na klar ist das so Osage, du musst nur ein, um es mit Walter's Worten zu sagen "rassisch reiner" Indianer sein. Wie Panne ist diese Ansicht eigentlich??? X( Ich dachte, dass wir solche Diskussionen seit mehr als 60 Jahren nicht mehr führen sollten...also überleg dir mal gut, was für'n Sch**ß du da von dir gibst, Walter...

Was jedoch die Verkaufsmethoden von "Natives" betrifft, so sehe ich das genauso kritisch wie Kio oder Osage. Es geht hier wohl nicht um Sex sells, sondern um Feathers sell...

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Kiowa_Reenactor

unregistriert

5

04.06.2007, 16:28

osage
ich meinte es auch ironisch. sie machen sich ja nicht mal die mühe etwas aus natürlichen materialien zu machen,kunstlederanzüge,plastikperlen,plastikhauben und turnschuhe.

wie quillshirt es sagte-mir geht es auch nicht um das menschliche,da sind sie wie jeder andere auch.mir gehts um den verkauf,den ich auf diese art und weise nicht gut finde

6

04.06.2007, 18:34

Walter,

es ging nicht darum, wer hier wie Geld verdient oder so...

Was mir ziemlich übel aufstößt ist, wenn ich sowas wie "rassisch echte" Indianer höre!!! Es geht um "rassisch", denn das ist meines Erachtens nach schon nah an "Rassendiskriminierung"! Das war der Punkt.

Mag sein, dass es falsch zu verstehen war. Doch nur diese Äußerung deinerseits, Walter, war der Grund, warum ich da so reagiert habe.

Da du es aber ansprichst: Ich gönne diesen Leuten ihre Kohle und wenn sie auf diesem Weg Geld verdienen können und auch wollen, so ist das OK. Ich stehe aber der ganzen Sache auch Kritisch gegenüber. Die Indis wissen genau, dass der deutsche Otto-Normal-Bürger auf Federhaube und Lederkleidung abfährt. Und sich dafür verdrehen zu müssen mit seiner Kultur? Das Ganze zeigt doch die Probleme der Indis, die hier leben. Sie vermarkten sich als Indianer mit einer kulturellen Identität, die sie meistens längst verloren haben.

Du sagst, ich würde mich mit der Kultur der Indianer befassen und soviel darüber wissen (das sei mal dahingestellt); wenn das deine Meinung ist, dann gesteh mir bitte auch ein kritisches Auge auf die Situation zu. Denn für mich haben Indis keinen Götterstatus, sondern sind Menschen, wie jeder andere auch...frei von "rassischen" Ideen!

Ciao, Jens


Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Gohstmen

unregistriert

7

04.06.2007, 19:03

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gohstmen« (26.09.2007, 08:26)


8

04.06.2007, 19:35

Ähm, WAS genau ist dein Punkt, Walter

Zitat

Original von Walter
???

Ich weiss nicht wie man jemand diskriminieren und gleichzeitig vergöttern kann


Das weiß ich auch nicht, aber woran machst du das denn fest???

Zitat

ich mache jedenfalls weder das Eine noch das Andere mit den Indianern.


Habe ich dir das denn vorgeworfen??? Nicht, dass ich wüsste, oder?

Zitat

Gefällt dir das Wort Rasse nicht ?


AHA! Jetzt hat er's! Genau das war der Punkt...aber Walter, nicht nur mir gefällt der Begriff nicht...um mal aus einem bekannten Online-Lexikon zu zitieren (Wikipedia "Rasse"):

Versuche, Menschen nach äußeren Merkmalen (wie Körperbau, Schädelform, Haut- und Haarfarbe usw.) in verschiedene Rassen einzuteilen, werden in der zeitgenössischen Wissenschaft abgelehnt. [2] Naturwissenschaftler wie Humangenetiker haben Rassentheorien in Bezug auf den Genotypus Mensch schon seit längerem widerlegt. Man spricht, beispielsweise in der anthropologischen Forschung, statt von menschlichen Rassen von typologischen Kategorien, wonach die Menschheit sich in verschiedene Phänotypen gliedert. Genetisch gesehen gleichen sich hingegen alle Menschen zu 99,9 Prozent, und dies unabhängig von der ethnischen Einordnung. Die restlichen 0,1 Prozent des Erbguts sorgen für die individuellen Unterschiede zwischen den Menschen (Haut- und Haarfarbe usw.). Ein grundlegendes Problem bei der Verwendung des Begriffs Rasse beim Menschen liegt darin, dass keine einheitliche wissenschaftliche Norm existiert, ab welcher genetischen Drift von einer Rasse gesprochen wird. Demnach ist die Frage, ob es Menschenrassen gibt, abhängig von der Rassedefinition des jeweiligen Wissenschaftlers.

Rassenideologie hat zur Verbreitung unwissenschaftlicher Kriterien und Wertungen geführt, bei oft menschenverachtender Grundhaltung. Vermeintliche oder echte wissenschaftliche Autorität wurde hier als ein Mittel zur Erhöhung der Glaubwürdigkeit der politisch-ideologischen Ansichten missbraucht. Während viele morphologische und physiologische Kriterien bis heute in Biologie und Medizin Bestand haben, jedoch nicht in Bezug auf eine Unterteilung von Menschenrassen, wurden andere Merkmale, Typisierungen und Wertungen inzwischen widerlegt.

Die heute immer weniger gebräuchliche Einteilung der Menschen in Rassen, früher oft als Großrassen bezeichnet, kann auf die Unterschiede in der Körperfarbe nicht gestützt werden; für die Einteilung der Menschheit in Schwarze, Weiße, Rote und Gelbe ist der biologische Begriff der Rasse ungeeignet. Während Walter Demel zeigen wollte, wie die Chinesen gelb gemacht wurden, beschrieb Alden T. Vaughan die Verwandlung der Indianer in Rothäute oder verfolgte Wulf D. Hund die Entwicklung des europäischen Afrikanerbildes vom Äthiopier der Antike über den Mohren des Mittelalters zum Neger der Neuzeit. John Solomos und viele andere haben daraus den Schluss gezogen, dass „schwarz und weiß [...] keine essentialistischen Kategorien [sind], sondern [...] durch historische und politische Kämpfe um ihre Bedeutung definiert werden“.

Hm, also ich empfinde das eigentlich genau so...und da du mir ja soviel Wissen über Indianer zugestehst, so solltest du vielleich bemerkt haben, dass ich Ethnologie studiere. Mein Beruf bringt es also mit sich, dass ich bei den Worten "rassisch echt" ziemlich allergisch reagiere, OK?

Zitat

Dann schlage doch einfach ein anderes vor


Siehe im letzten Abschnitt; aber hättest du im einfach Indianer, "echter" Indianer, Native American oder so gesagt, hätten auch alle gewusst, um was es geht...schließlich sind wir nur Hobbyisten!



Zitat

aber tritt die Leute die es gut meinen nicht in den Hintern !


Walter, ich würde jedem, der was von "rassisch echt" faselt so tief in den Hintern treten, dass er meine Fusssohle im Gaumen hat, klaro??? Ich weiß nur beim allerbesten Willen nicht, was du damit "gut meinst"??? Verdreh bitte nicht die Fakten!

Zitat

Ich mag indianer sonst würde ich mich nicht damit befassen aber vergöttern tu ich sie nicht.


Geht mir genau so, aber das habe ich dir auch nicht vorgeworfen. Es gibt genug Leute, die das tuen, aber ich habe es dir nicht vorgeworfen...ließ bitte genau!

Zitat

Mir ist sehr wohl bewusst dass es auch A.......... und I...... darunter gibt genau so wie unter allen Menschen in der Welt


...das ist so, sehe ich auch so.

Zitat

aber mir entgeht das nicht wenn es jemand nicht wirklich gut geht und dann bin ich auch mal grosszügiger


Möchte ich dich auch nicht für kritisieren, jeder wie er will. Ich finde es lediglich fraglich, ob einem wirklich klar wird, ob es einem Indi hier gut oder schlecht geht. Vielen hier geht es besser als jenseits des Großen Teichs, gell? Gerade in Südamerika. Wenn du allerdings die Diskussion zum Karl May Fest in Radebeul verfolgt hast, so haben wir doch da schon die Erbse geschält. Mich macht es nur irgendwie stutzig, wenn eine Gruppe trotz Honorar um Geld bittet, um das kaputte Auto reparieren zu können. Fahren die einen Bugatti, oder was?

Zitat

- zumindest in meiner Tolleranz - ganz unabhängig davon was der Mensch für eine Farbe hat.


Sehr löblich =) Somit sollte dir doch klar werden, dass "rassisch echt" nicht zeitgemäß ist...WOW!

Hoffe nun wirklich, du hast verstanden, was mein Punkt bei deiner Äußerung war - hat ja lange genug gedauert!

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Kiowa_Reenactor

unregistriert

9

04.06.2007, 20:32

somit denke ich ist das thema rasse/rassisch erklärt worden. gerade wir die ja indianer darstellen wollen,dürften solch diskriminierenden dingen keinen einhalt gewähren. beachtet auch mal das wir nie von "roten" sprechen,jedoch der indianer immer von weißen.

was mich persönlich stört und das habe ich auch mit augusto mal besprochen: warum tanzen südamerikanische indianer in ihrem eigenen kulturellem gewandt?man verkauft die musik ihrer kultur auf cd aber stellt sich optisch in einer anderen kultur dar.

vor einigen jahren gab es hier einige südamerika-bands,meißt vor den unis,die spielten noch mit panflöte und den typischen andendress,da fand ich die musik gut,da stimmte die erscheinung mit dem klang,aber heute......heute trällern sie überall auf strassenfesten im warriordress ala winnetou

wasicun-win

unregistriert

10

04.06.2007, 20:57

@ alle...
borrrrr :( wieder mal ein spannendes Thema hier...
aber schön und beruhigend , das ich es nicht allein so seh.. :)
Obwohl ich eigendlich bei Augusto , diese Art von Kleidung (falsch) nicht gesehen hab.. oder??
Er kleidet sich eher einfach<< nicht so übertrieben<<.
. siehe Dvd`s..
auch in Radebeul , einfach ; aber mit wirkung!! war es mir aufgefallen..
mir persöhnlich ist es egal welcher herkunft oder welchen Stammes sie sind..wenn die Musik klasse ist :D
( :evil: nur diese Azteken liegen mir ab sofort schwer im Magen :evil:)
Spannend hier weiter lesen werd..
Toksa aké und pilamaya
wasicun-win

11

04.06.2007, 21:37

glaube, hier reden nur zwei aneinander vorbei ?(

12

04.06.2007, 21:52

Zitat

Original von kobold
glaube, hier reden nur zwei aneinander vorbei ?(


Yo, das war auch meine Idee dabei... aber das muss man jemanden erstmal klar machen können / sollen / dürfen!

Ciao, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

wasicun-win

unregistriert

13

04.06.2007, 22:05

8) naja oder so grin...
trotzdem mit liesst.. ;(
wasi :P

Gohstmen

unregistriert

14

04.06.2007, 22:53

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gohstmen« (26.09.2007, 08:27)


Kiowa_Reenactor

unregistriert

15

04.06.2007, 23:23

walter
ich glaube kaum das jens dich als rassist hingestellt hat,er sagte das es um das wort rassisch geht.


ich möchte natürlich auch auf dein posting antworten:
ich ziehe mir keine indianersachen just for fun an,weil für just for fun ist mir das ganze einfach zu teuer. ich verdiene auch mit meinen sachen,meiner darstellung kein geld,ich investiere. ich bemühe mich eine kultur zu lernen und weiterzugeben.
wenn ich aber versuche berliner gassenhauer (altberliner musik) in einer venezianischen gondel mit ner balaleika spiele,dann dürfte da irgendwas nicht stimmen,oder? :D
walter,was ich sagen will,wenn ich voller stolz die musik meines landes,in meiner landessprache herausbringe in der karnevalskleidung (sorry,aber das ist alles plastik) eines anderen volkes präsentiere,dann ist das billig. sieh dir mal ein südamerika powwow an,die haben wunderschöne sachen,sowas könnten sie nehmen,das paßt besser und gehört zu deren kultur.
wer sagt den das diese indianer den nordamerikanischen indianern näher verwandt sind als ich????(
sagten nicht indianer einmal,wir sind alles brüder und schwestern?


wasicun win
du kannst augusto mal fragen nach seinen bildern mit dem warbonnet und der loveflute ;)
unser gespräch liegt auch schon 2 jahre zurück,er war dann auch der ansicht seinen eigenen weg zu gehen und.... er merkte auch das er an vielen dingen anstößt mit diesem outfit.
ich hab ihn vorher und nachher nicht verurteilt,wir verstehen usn ganz gut,wichtig ist einfach auch mal direkte gespräche und nicht immer ohne die betroffenen

Gohstmen

unregistriert

16

05.06.2007, 10:26

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gohstmen« (26.09.2007, 08:27)


17

05.06.2007, 11:30

Zitat

Original von Walter
@ Jens
Es ist schon ungaublich wie schnell man hier als Rassist abgestempelt wird.
Da könnt ich kaputt gehen X(
Aber ich werd mich zukünftig zurückhalten hier was zu sagen denn so nen blöden Spruch hat mir schon lang keiner mehr gehalten und dass mich jemand als Rassist beschimpft ist mir bisher noch nie passiert. Aber gut, einmal ist immer das erste mal. X(
Wie unschwer zu erkennen ist ist mein letztes Posting "sachgemäss zerlegt worden - Ich hoffe es hat was gebracht und wenn es nur die Genugtuung ist mich als rassistischen Vollidioten dargestellt zu haben.


Walter,

langsam muss ich an deiner Lesefähigkeit zweifeln... sorry, aber ist wirklich so! Scheinbar ist doch dem Großteil hier bewusst geworden, dass es mir NUR um das Wort "rassisch" bzw. "rassisch echt" geht. Kio hat das dir auch schon vor Augen geführt. Aber bitte wo habe ich dich als Rassist dargestellt??? Wenn du in solchen Kategorien denkst, dann tust du mir sehr Leid. Nee, das war weder beabsichtigt noch gemeint - und auch nirgendwo geschrieben.

Du empfindest meinen kritischen Hinweis auf deine falsche Wortwahl als "blöden Spruch"? Wie wenig siehst du eigentlich ein?

Das "sachgemäße Zerlegen" deines Postings sollte dir eigentlich nur klarmachen, worum es mir geht...aber das war wohl auch am Ziel vorbeigeschossen...naja, nichts für ungut.

Von mir aus brauchst du dich hier nicht zurückhalten, etwas zu sagen oder deine Meinung kundzutun. Es wäre nur schön, wenn du lernen würdest zwischen angebrachter Kritik und dummen Spruch etwas besser zu unterscheiden und vielleicht auch Kritik anzunehmen.

Hochachtungsvoll, Jens
Fragt man einen Mandan, so sind Orcas jenseits der Berge....!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quillshirt78« (05.06.2007, 11:31)


hugo

Profi

Beiträge: 1 471

Wohnort: Marieney/Vogtland

Beruf: Freier Versicherungsmakler

  • Private Nachricht senden

18

05.06.2007, 11:59

Sekoh liebe Freunde,

ich habe mich mit den Peruanern unterhalten, über uns über Sie und über die Outfits. Ihnen ist daß bewußt das es nicht das Outfit Ihrer eigenen Kultur ist. Ich denke ich habe Sie zum nachdenken gebracht und interesse an dem was wir machen und warum wir das Hobby betreiben war auch da. Vieles wissen Sie nicht oder sie sind offen gewesen und wollten immer mehr wissen! Ich denke der große Unterschied zwischen Ihnen und uns "Hobbyisten" liegt wohl darin das eine ist Geschäft und das andere ist Hobby. Ich fand Ihre Musik gut und letzlich waren Sie auch auf dieser Straße ein Anziehungspunkt!

Liebe Grüße von Hugo
FREUNDE sind wie STERNE am Himmel.
Oft kann man sie nicht SEHEN, aber es ist gut zu WISSEN,
dass es sie GIBT.

Gohstmen

unregistriert

19

05.06.2007, 12:03

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gohstmen« (26.09.2007, 08:27)


wasicun-win

unregistriert

20

05.06.2007, 12:09

@ Kio .. ja ich weiß...
habe mit ihm auch gesprochen.. ;)
kenn ihn auch einige Jahre.. sowie auch seinen Freund Teodoro Aliaga ..
Und genau deshalb will sich ja Pachuly auch im nächsten Jahr etwas zurück ziehen und andere Wege gehen..
Das gleich möchte Teo machen ;er zieht im nächstem Jahr nach Südamerika mit Familie..
Also ich weiß , was du meinst.. mir war nur dieses mal die Kleidung von Pachuly auf gefallen... das sie sich verändert hatte.. deswegen .. =)
Also bis bald
Wasicun-win 8)
Hugo lächel... genau das mein ich auch... in Leipzig vergangenem WE war die Innenstadt voll von ihren Musikgruppen und Ständen.. und glaub mir die anderen Ecken der stadt fast leer ... alles stand in Mengen um die Musiker..
und es ist immer wieder schön :] :] :]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wasicun-win« (05.06.2007, 12:11)


Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

dye
dye
dye
dye